1/1

Herrgott für Anfänger

Musa tingelt als Taxifahrer durchs Leben.  | Bild: BR/Lotus-Film/ORF/ Petro Domenigg

Musa tingelt als Taxifahrer durchs Leben.

Ein Moment genügt und Musa ist unsterblich in Aisha, der Tochter seines strenggläubigen Chefs, verliebt.

Der Taxiunternehmer Adnan ist sehr wählerisch im Hinblick auf einen Partner für seine Tochter.

Um Aishas Herz zu gewinnen, muss Musa zum mustergültigen Moslem werden.

Imam Yussuf führt ihn in die muslimische Gemeinde ein.

Musa bei einer Testamentsverlesung: erm kann nicht glauben, dass er von seiner Taxistammkundin deren Heurigen "Die Reblaus" samt dazugehörigem Weinberg erbt.

Allerdings ist die Erbschaft an eine Bedingung gekoppelt: er muss zum Christentum konvertieren.

Miri nach der Testamentsverlesung. Sie kann nicht fassen, dass Musa erben soll.

Musa meint es ernst und sucht das Gespräch mit Priester Benedigt.

Es wird nicht einfach für Musa, zumal Miri ihm ständig Steine in den Weg legt.

Was weiß Hamit über das Doppelleben von Musa?

Auch Günsel, Aisha und eine Bekannte rätseln über Musa.