Wer spielt wen?

Nadja Uhl spielt Karin Wegemann

Karin Wegemann
Karin Wegemann bespricht den Fall im Präsidium.

Karin Wegemann ist Polizistin beim LKA und lebt für ihren Beruf. Kindesmissbrauch, Zwangsprostitution, Kinderhandel – das ist die dunkle Welt, in der sie sich bewegt. Dem begegnet die Kommissarin mit Stärke und ungebrochenem Idealismus. Aber sie bezahlt auch einen Preis. Eine eigene Familie zu haben oder sich zu verlieben, das hat in ihrem Leben keinen Platz. Denn sich öffnen heißt: sich angreifbar machen. Das gilt für Kommissarin Wegemann bis ihr Leben eine entscheidende Wende nimmt. Gemeinsam mit Staatsanwältin Lessing handelt sie ohne gesetzliche Rückendeckung, als sie die zehnjährige Fee, die bei einer Kinderbordell-Razzia aufgegriffen wurde, in ihre private Obhut nimmt. Zu diesem Zeitpunkt hat die Kommissarin längst begriffen, dass die kriminellen Strukturen der pädophilen Kreise bis in die Spitzen von Wirtschaft, Justiz und Politik reichen. Und dass der Kampf gegen das Verbrechen ein Kampf gegen das eigene System ist. Mit allem persönlichen Risiko.

Senta Berger spielt Dorothee Lessing

Dorothee Lessing
Dorothee Lessing vor ihrer Datscha.

Dorothee Lessing steht kurz vor der Pensionierung. Die Berliner Staatsanwältin hat in ihrer langjährigen Laufbahn schon vieles gesehen. Entsprechend abgebrüht lässt sie Kommissarin Wegemann in der Luft hängen, als diese einfordert, ihrem Fall Priorität einzuräumen. Die beiden stehen sofort auf Kriegsfuß. Wobei sie so unterschiedlich gar nicht sind, wie Lessing ihrem alten Freund, dem Richter Hans Neidhart, eingestehen muss. In jungen Jahren waren sie beide auch davon überzeugt, das System revolutionieren zu können. Mittlerweile hat sich die Staatsanwältin mit der Starrheit des Apparats arrangiert. Als sich jedoch während der Ermittlungen andeutet, dass ihr Freund Hans in das pädophile Netzwerk involviert sein könnte, zieht ihr das den Boden unter den Füßen weg.

Anatole Taubman spielt Uwe Hansen

Karin Wegemann und Uwe Hansen
Karin Wegemann und Uwe Hansen beobachten das Verhör.

Uwe Hansen kann sehr viel besser innere Distanz zu seinem Beruf wahren als seine Kollegin Karin Wegemann. Den Kindern zu helfen, ist für ihn keine idealistische Lebensaufgabe. Er hat eine Familie zu ernähren; sie ist sein Refugium. Je drängender Karin Wegemann seinen Einsatz einfordert, desto deutlicher verweist Hansen sie auf die Grenzen ihrer Handlungsbefugnisse. Dass er sich persönlich zu seiner Kollegin hingezogen fühlt, macht es ihm nicht leichter. Und so muss auch er, als die Ermittlungen sich gegen die eigenen Kreise richten, eine Entscheidung treffen. Ist er bereit, alles zu riskieren, wofür er bisher gearbeitet hat?

Stefan Rudolf spielt Ronnie

Dorothee Lessing und Ronnie
Dorothee Lessing rät Ronnie unterzutauchen.

Seit vielen Jahren ersteigert Ronnie in Rumänien bei perfiden Auktionen Kinder, die ihren notleidenden Eltern mit der Aussicht auf eine Ausbildung in Deutschland abgekauft wurden.Auch seinen eigenen Freund hat Ronnie auf diese Weise kennengelernt. Mit ihm zusammen macht er die Touren zu den Auktionen, aber der Freund ist krank und Ronnie will aus dem menschenverachtenden Geschäft endgültig raus. Er ist bereit, als Kronzeuge gegen Kinderhändler und ihre Kunden auszusagen. Denn Ronnie kennt Namen. Namen von ganz oben. Seine Aussage wäre ein großer Durchbruch für die Ermittlungen von Wegemann und Lessing – doch der Antrag auf Zeugenschutz wird vom zuständigen Oberstaatsanwalt abgelehnt. Als Ronnies Akte verschwindet, gerät er selbst in Gefahr, so dass ihm keine andere Wahl bleibt, als sofort unterzutauchen.

Adrian Ernst spielt Bran und Paraschiva Dragus spielt Fee

Bran und Fee
Bran schenkt Fee den geschnitzten Bären.

Die zehnjährige Fee lebt mit ihrem kleinen Bruder, ihrem Vater und der Großmutter in den rumänischen Karpaten, unter ärmlichsten Verhältnissen, aber kindlich unbekümmert. Bis ihr Vater sie zu fremden Leuten in ein Auto setzt, das sie im Vertrauen auf eine bessere Zukunft nach Deutschland bringt.

Auf dem Weg dorthin lernt sie Bran kennen, einen etwa gleichaltrigen Jungen aus einem Waisenhaus. Behutsam gewinnt er Fees Vertrauen und verspricht, auf sie aufzupassen und sie immer zu beschützen. Doch was kann er ausrichten in einer Welt, in der Kinder wie Ware gehandelt werden und sie beide in gleicher Weise zu Opfern werden?