Die Darsteller

Franziska Weisz als Anna

Eigentlich ein rundum glückliches Paar – Philipp (Felix Klare) möchte unbedingt Nachwuchs, Anna (Franzsika Weisz) aber nicht.

Annas unbeschwerte Kindheit war mit einem Schlag vorbei, als ihre Mutter viel zu früh starb und sie sich mit erst 14 Jahren um ihre damals zweijährige Schwester kümmern musste. Einen stabilen Boden unter den Füßen hat sie nie gehabt, den sicheren Hafen Familie nie kennengelernt. Deswegen möchte Anna auch keine eigenen Kinder haben. Sie musste sich ihre Ziele hart erarbeiten und befindet sich nun an einem besonderen Meilenstein in ihrem Leben, an dem sie ihre bereits erfolgreiche Karriere an der Universität noch mal auf ein anderes Level heben kann. Mit ihrem Freund Philipp führt Anna seit Jahren eine glückliche Beziehung. Sie vermisst nichts und genießt ihre Zweisamkeit in vollen Zügen. Es reicht ihr vollkommen, dass sie sich regelmäßig um ihre kleine Nichte kümmern muss. Anna möchte sich nicht in die geringste Abhängigkeit begeben und hat große Angst davor, dass alles, wofür sie gekämpft hat, mit einem Kind vorbei wäre.

Felix Klare als Philipp

Philipp (Felix Klare) genießt das Familienleben bei Katharina (Zora Thiessen) und ihrer Tochter Nele (Greta Schmidt).

Philipp ist an einem Punkt in seinem Leben, an dem er alles erreicht hat: Er ist Orthopäde und hat die gut laufende Praxis seines Vaters übernommen. Mit seiner Freundin Anna hat er die Richtige bereits gefunden; ein toller Freundeskreis rundet sein Glück ab. Sollte es zumindest. Denn Philipp ist das nicht genug. Er fühlt eine innere Leere, ein tiefes Bedürfnis nach noch etwas anderem: Er möchte Vater werden. Bei Anna stößt Philipp mit seinem Babywunsch auf offene Ablehnung, war ihre ursprüngliche Abmachung doch eine andere. Aber was soll er machen? Sich trennen? Dafür liebt er Anna zu sehr. Den Wunsch begraben? Fällt Philipp sehr schwer. Zum ersten Mal in seinem Leben muss Philipp den schweren Weg gehen und beginnt für ein gemeinsames Kind zu kämpfen – mit nicht ganz lauteren Mitteln.

Maren Kroymann und Michael Wittenborn als Philipps Eltern

Philipps Eltern Hella (Maren Kroymann) und Ulf (Michael Wittenborn) wünschen sich ein Enkelkind.

Philipps Eltern sind seit kurzem Rentner, doch konnten sich die beiden mit dem neuen Lebensabschnitt bislang nicht so recht anfreunden. Vater Ulf war mit Leib und Seele Orthopäde und hat seinem Sohn die Arztpraxis schweren Herzens übergeben. So oft es geht, taucht er dort auf, um Praxisluft zu schnuppern. Auch seine Frau Hella ist viel zu agil, um einfach nur ruhig die nächsten Jahre abzusitzen. Im Gegenteil, Philipps Mutter möchte noch mal am jungen Leben teilhaben und wünscht sich sehnlichst ein Enkelkind. Als sich abzeichnet, dass ihr einziger Sohn wohl keinen Nachwuchs nach Hause bringen wird, entscheidet sie sich, Leihoma zu werden und kümmert sich gemeinsam mit ihrem Mann hingebungsvoll um ein kleines ausländisches Mädchen. Philipps Eltern leben ihrem Sohn damit etwas vor, was ihm nicht so recht gelingen mag.

Christina Hecke als Vanessa

Vanessa ist Annas beste Freundin. Für sich hat sie bereits entschieden: Ihr genügt es vollkommen, Patentante zu sein. Annas Wunsch, ebenfalls keine Kinder bekommen zu wollen, nimmt sie ernst und stärkt ihr dabei den Rücken. Mehr noch: Mit ihrer entwaffnend direkten Art gibt sie Anna zu verstehen, dass sie damit weder egoistisch noch rücksichtslos ist. Vanessa spürt jedoch auch, dass Anna noch lange nicht so klar und entschieden ist, wie sie es gerne wäre. Und eigentlich findet Vanessa es auch schade, denn aus ihrer Sicht wäre Anna eine gute Mutter. Schließlich sieht sich Vanessa gezwungen, dem Glück von Anna und Felix ein klein wenig auf die Sprünge zu helfen…

Kai Lentrodt als Kai

Kai ist Praxispartner von Philipp und frisch gebackener Papa. Doch von Vaterfreuden spürt Kai noch wenig. Kein Schlaf, kein Sex – mit der neuen Rolle und der veränderten Beziehung muss er sich erst anfreunden. Liebend gerne nimmt Kai daher jede Gelegenheit wahr, sich mit seinen Kumpels auf ein Bier zu treffen. Und auch bei den Frauen lässt Kai nach wie vor nichts anbrennen. Dennoch versucht er, Philipp mit gut gemeinten Ratschlägen zu ermuntern, erfinderisch zu sein. Um Mutter Natur ein wenig nachzuhelfen, sind der Kreativität ja keine Grenzen gesetzt – findet Kai.

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird sobald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.