DasErste.de - Springe direkt zu

Inhalt.
Hauptnavigation.
Suche.

Aufmachergrafik zu Im Netz
Inhalt

Gästebuch zum Thema: Sicherheit im Internet und Internetkriminalität

Wie sieht es mit Ihren Erfahrungen mit dem Internet aus? Wurden Sie schon einmal Opfer von Internetkriminalität? Wissen Sie, wie sicher Ihr Passwort ist?

Das Gästebuch steht für Ihre Beiträge, Erfahrungen und Meinungen offen.

Sa, 30.03.13
Dominik

Sehe grad die Wiederholung auf einsfestival. Erinnert mich stark an "Die verlorene Ehre der Katharina Blum" von Heinrich Böll, verfilmt 1975 !

Fr, 29.03.13
Kay

Könnte ich vielleicht als Risiko eingestuft werden, weil ich zu wenige Onlinedaten hinterlasse? Dieser Film thematisiert die Angst vor dem Verlust der Freiheit ernsthaft und unspektakulär. Verdächtig kann jeder sein, wenn die Grenze zwischen Gut und Böse, zwischen Wettbewerb und Korruption verschwimmt. Schützen die Geheimdienste nicht nur sich selber? Unser Bundespräsident Gauck hatte meinen Freunden in der DDR-Opposition dringend abgeraten, bei der Staatssicherheit irgendetwas zu unterschreiben! Und ich hatte mich damals nicht vom Verfassungsschutz anwerben lassen. Was würde passieren, wenn die Frau am Ende vom Film nicht die Geheimhaltung unterschreiben würde? Käme Sie dann evtl. in die Psychiatrie, in die Sicherheitsverwahrung oder als Obdachlose in den Kältetod? Es gibt kein "gelobtes Land" in das wir alle auswandern können! Die Lösung kann nur eine demokratische sein im Vertrauen auf die kritische Intelligenz der Masse im Zeitalter der Globalisierung!

Fr, 29.03.13
Keine Chance

Früher oder später kommt man an die persönlichen Daten dran, Stück für Stück. Seis durch eine Systemumstellung oder durch unachtsame Freunde, da kann man noch so vorsichtig sein...

Do, 28.03.13
Info

Für mich stellt sich die Frage, wie zeitgemäß ist die Technologie noch auf der das Internet basiert. Ich spreche da vom sogenannten OSI-Modell der Netzwerkkommunikation. Man muss sich mal klar machen, aus welchen Zeiten die verschiedenen Kommunikationsprotokolle stammen. Schlüsselprotokolle wie z. B. TCP, IP, POP3 oder SMTP stammen aus den 70igern. Das ARPANET (der Vorfahre unseres heutigen Internets aus den 60igern. Ich meine, diese Technologie hält mit den heutigen Anforderungen nicht mehr mit. Und immer nur neue Technologie darüber zu stülpen (wie WEB 2.0 oder WEB 3.0 etc.) löst das Problem nicht. Irgendwann muss auch mal das Fundament zur Disposition stellen werden.

Do, 28.03.13
kreole

- "Im Netz" ist einfach übertrieben unrealistisch. Warum werden nicht Filme gedreht, die sich näher an begangenen Straftaten in der Cyperkriminalität orientieren?

Do, 28.03.13
DigiTom

Das grösste Sicherheitsrisiko ist und bleibt jedoch der Mensch bzw. der Benutzer. Aus welchen Gründen auch immer - Gewinnsucht, Neid, Intrige, Jux - werden Zugänge an Dritte weitergegeben. Beispiel: Die Schweizer Steuerdaten wurden nicht mittels High-Tech-Hacks geknackt, sondern ganz simpel von einem Benutzer kopiert und weiterverkauft. Noch heute verlassen zahlreiche vertrauliche Daten beim Abgang eines Mitarbeitenden das Unternehmen.

Do, 28.03.13
sandkorn

@ Chris.Du meinst : Passengers,Lou Reed . Nett,dass GEZ-Geb. für einen Kamerakauf zum Fenster rausgeworfen werden,obwohl man weiß,die gibt´s nicht. Die Masche als Fin.Agent ist alt.Sollte eigentlich keiner mehr drauf reinfallen. @ Nun ja. Ein netter Beitrag.Fehlt nur ein Tipp,wie man sich schützen kann. Was bleibt:nach Möglk.keine Karten nutzen oder nur dort,wo man sicher sein kann. Auf WWW-Angebote nicht reagieren,bestenfalls an die Blauen oder Grünen weiterleiten.Auch googeln soll helfen.Vorher schlau machen.Auf PP(Paypal,)Western Union und andere absolut sichere Bez.Systeme verzichten. Liebe ARD.Vergeudet doch in Zukunft nicht die GEZ-Geb.zugunsten Krimineller.Sonst melde ich euch noch bei Bay.;-)Wenn ihr nicht wißt,was passiert,fragt doch die mit Erfahrung. Ach ja,noch was.Es ärgert mich immer wieder,wenn euch Straftaten und die Täter bekannt sind,diese aber nicht verurteilt werden.Andererseits ihr aber gern für Recht und Ordnung eintretet. Wie vereinbart ihr mit Euch diesen offensichtlichen Widerspruch zwischen Recht und Untätigkeit? Wer über Straftaten Wissen verfügt,hat dieses unverzüglich an die entsprechenden Stellen weiterzuleitemn.Außer man ist Priester und hat die Beichte abgenommen oder aber RA.Journalisten fallen m.E. nicht darunter.Und kommt mir jetzt bitte nicht mit freier Berichtsertattung,Schutz der Interviewten oder sonstigen Schutzbehauptungen,Kriminelle zu decken. Mit Eurer Arbeit könnten nämlich diverse Verbrecher aus dem Verkehr gezogen werden können.Stattdessen schützt ihr sie. Toll.

Do, 28.03.13
Anna

Chris, der Song ist von Johnny Cash und heißt "The Passenger"

Mi, 27.03.13
nix @ chris

Iggy Pop - The Passenger

Mi, 27.03.13
Gähn

Wie kann man ein solches Thema nur derart langweilig umsetzen?

  • Durch Eingabe der Seitenzahl direkt dorthin springen
    Springe zu Seite

Beitrag hinzufügen

Bitte beachten: Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Beiträge erscheinen nicht sofort, sondern werden erst durch die Redaktion freigeschaltet.

Es folgt das Eingabeformular für den Gästebuchbeitrag