DasErste.de - Springe direkt zu

Inhalt.
Hauptnavigation.
Suche.

Aufmachergrafik zu Irene Huss
Inhalt

Interview mit Helene Tursten

Helene Tursten (Bild: ARD) Bild vergrößern bzw. verkleinern Bildunterschrift: Helene Tursten ]
Fragen an die Autorin Helene Tursten über den großen Erfolg ihrer Bücher, ihre Romanfigur "Irene Huss" und ihren neuen Roman.

Die "Irene Huss"-Filme sind ein großer Erfolg in Schweden und im Ausland. Wie war es, die neuen Bücher und Geschichten zu schreiben?Die größte Herausforderung besteht darin, die neuen Geschichten zu erfinden. Dann kann es ziemlich lange dauern, bis ich weiß, wie ich die Handlung erzählen will. Außerdem ist es für mich sehr wichtig, dass jeder Fall anders ist. Diesmal musste ich sechs Plots vorbereiten und es dauerte eine ganze Weile, bis ich zufrieden war. Zwei der für den Film entwickelten Vorlagen habe ich zu Büchern weiterentwickelt: "Der im Dunkeln wacht" und "Im Schutz der Schatten". Aber wenn ich den Plot erst einmal im Kopf habe, dann ist es eine Freude, alles niederzuschreiben. Ich mag dieses Gefühl.

Irene Huss ist Kommissarin mit Leib und Seele, nicht selten gerät sie bei der Aufklärung ihrer Fälle selbst in Lebensgefahr. Was treibt sie an?Sie ist eine engagierte Polizistin, die ihre Fälle unbedingt aufklären will. Und sie ist wirklich eine sehr mutige Frau, nicht wahr?!

Woher nimmt Irene Huss die Kraft, die schrecklichen Dinge zu verkraften, denen sie in ihrem Beruf begegnet?Sie ist gut in Form und stolz darauf. Sie achtet auf ihre Fitness, zum Beispiel durch das regelmäßige Jiu-Jitsu-Training und andere Sportarten. Und sie liebt ihre Familie: Ihr Mann und die Zwillinge haben höchste Priorität. Genauso wie ihr Hund Sammie.

Irene Huss ist konfrontiert mit den abgründigsten Verbrechen. Hat sich Schweden zu so einer verkommenen Gesellschaft entwickelt?Kriminalität und Mafia-Organisationen sind global. Wo immer es arme Menschen gibt, die missbraucht werden können, und Reiche, die bereit sind zu zahlen, gibt es kriminelle Banden. Und das kann überall auf diesem Planeten sein. Natürlich begegnen Irene und ihre Kollegen durch ihren Beruf der Kehrseite der schwedischen Gesellschaft.

Ihr neues Buch "Im Schutz der Schatten" [Filmtitel: "Angst"] wird im September im deutschen Buchhandel erscheinen. Können Sie sich vorstellen, dass Sie eines Tages genug von Irene Huss haben?Ich habe noch viel mehr durch Irenes Augen zu erzählen! Aber ich habe so viele Ideen, vielleicht sollte ich zwischendurch ein anderes Buch schreiben. Man weiß ja nie …

Helene Tursten, Februar 2012