Die Rollen

Der Kommissar und sein Team

Georges Dupin
Pasquale Aleardi als Georges Dupin | Bild: ARD Degeto / Sandra Hoever

Pasquale Aleardi spielt Kommissar Georges Dupin

Für den eingefleischten Pariser Dupin ist es die Höchststrafe: die Zwangsversetzung in die Bretagne. Für ihn ans Ende der Welt. Über seine Strafversetzung kursieren die wildesten Gerüchte, aber keins davon stimmt. Und der Kommissar selbst hüllt sich darüber in Schweigen. Nur soviel steht fest: Er hat ein Autoritätsproblem. Außerdem eine Fischallergie, was in einer Region, die hauptsächlich vom Fischfang lebt, fatal ist. Wobei diese Allergie weniger als überschießende Abwehrreaktion des Immunsystems zu deuten ist, sondern eher als persönliche „Macke“. Sein außergewöhnliches ermittlerisches Können zeigt Dupin jedoch, sobald er einen Fall übernimmt: Mit scharfem, analytischem Verstand entgeht ihm kein Detail. So eigensinnig Dupin auch wirkt, er besitzt durchaus Charme, für den vor allem Morgane Cassel empfänglich ist.

Kadeg
Jan Georg Schütte als Kadeg | Bild: ARD Degeto / Sandra Hoever

Jan Georg Schütte spielt Kadeg, der gern zu schlechten Witzen neigt

Kadeg ist Inspektor und gehört zu Dupins Polizeiteam. Er versteht viel von seinem Job und nicht so viel von Humor. So passt in die ernsthafte Polizeiarbeit immer noch ein Kadeg’scher Scherz – über den allerdings nur Kadeg selber lachen kann. Seine Kollegen sehen’s ihm nach, denn er ist ein feiner Kerl, ein Teamplayer und guter Ermittler obendrein. Von seinem Insider-Wissen der „bretonischen Verhältnisse“ profitiert Dupin bei der Lösung des Falls. Kadeg liebt seine bretonische Heimat und besonders das gute Essen der Region. Und: Von Berufs wegen schon neugierig, möchte er immer alles wissen. Vor allem den Grund für Dupins Strafversetzung.

Riwal
Ludwig Blochberger als Riwal | Bild: ARD Degeto / Sandra Hoever

Ludwig Blochberger als unbeirrbar eilfertigen Riwal

Riwal ist der jüngste Inspektor im Kommissariat, mit der Ausstrahlung eines Klassenprimus. Ehrgeizig, korrekt und eifrig bei der Tatort-Arbeit: Riwal weiß, was er tut. Manchmal wirkt er vielleicht ein bisschen zu diensteifrig seinem Chef Dupin gegenüber, aber das ist eben seine Art – schließlich möchte er alles richtig machen. Er kann gut recherchieren, was Dupin sehr zu schätzen weiß, und mag die Arbeit im Team. Es gibt vieles, was Riwal noch für seinen Beruf lernen möchte. Und vor allem möchte er gern wissen, was eigentlich die geheimnisvollen Notizen in Dupins Büchlein bedeuten.

Annika Blendl als Nolwenn
Annika Blendl als Nolwenn | Bild: ARD

Annika Blendl als Nolwenn – die weibliche Note im Kommissariat

Nolwenn ist die Assistentin im Polizeiteam und sorgt für die weibliche Note im Kommissariat. Sie ist weit entfernt von einer Büromaus, die nur Kaffee kocht. Nolwenn scheint das Multitasking erfunden zu haben, ist überaus kompetent, kann ebenfalls gut recherchieren und beteiligt sich auch an den Teambesprechungen zum Mordfall Pennec. Ihre hervorstechendste Eigenschaft: Sie erledigt Aufträge, noch bevor Dupin sie ausgesprochen hat. Leider ist Nolwenn schon vergeben. Zumindest sagt sie das.

3 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.