1/1

Kommissar Wallander – Hunde von Riga

Bei gemeinsamen Ermittlungen an einem länderübergreifenden Fall freundet Wallander sich mit seinem lettischen Kollegen Karlis Liepa an, der nach seiner Rückkehr in der Heimat erschossen wird. Die Suche nach den Mördern führt den Kommissar nach Riga.

Bei gemeinsamen Ermittlungen an einem länderübergreifenden Fall freundet Wallander sich mit seinem lettischen Kollegen Karlis Liepa an, der nach seiner Rückkehr in der Heimat erschossen wird. Die Suche nach den Mördern führt den Kommissar nach Riga.

Dort gerät er zwischen die Fronten der korrupten lettischen Polizei und der Drogenmafia. Das gesteigerte Interesse der dortigen Kollegen an den Ermittlungsakten zu Karlis' letztem Fall macht Wallander stutzig. Er spürt, dass hier etwas nicht stimmt.

Auf lettischer Seite bekommt Wallander Unterstützung von Kommissar Murnieks, der versucht, die Machenschaften seiner korrupten Kollegen aufzudecken.

Schließlich erfährt Wallander bei einem geheimen Treffen mit dem Journalisten Sergei Upitis, dass Karlis Beweise zu Drogengeschäften seiner Vorgesetzten gesammelt hatte. Tags darauf wird der kritische Reporter ermordet.

Kommissar Wallander nimmt Kontakt zu Baiba auf, der Witwe seines ermordeten Freundes. Sie hat plötzlich eine Idee, wo ihr Mann die Ermittlungsakten versteckt haben könnte...