Interview mit Walter Sittler

"Ich hatte Lust, einen überzeugten Christdemokraten zu spielen."

Albert Finck
Walter Sittler spielt Albert Finck

Wie würden Sie Ihre Rolle des Albert Finck charakterisieren?

Ein aufrechter Konservativer, der mit guten Gründen für seine Überzeugung kämpft und auf seine Weise das Wohl der Menschen im Blick hat.

Was hat Sie daran gereizt, diese historische Figur zu spielen?

Noch nie hatte ich Gelegenheit eine Figur zu spielen, die es in der Wirklichkeit gegeben hat. Der Film ist historisch und ich hatte Lust, einen überzeugten Christdemokraten zu spielen.

Wie würden Sie das Verhältnis zwischen Albert Finck und Elisabeth Selbert beschreiben?

Großer Respekt für den Mut und tiefe politische Diskrepanz.

Inwieweit müssen Frauen aus Ihrer Sicht heute noch um Gleichberechtigung kämpfen?

Es ist Vieles erreicht worden, noch lange nicht alles und ich wünschte mir, dass den weiblichen Eigenschaften derselbe Respekt entgegengebracht würde, wie die Männer es für die ihren fordern – sowohl in der Politik, in der Wirtschaft und der entgleisten Finanzbranche.