"Olaf Nissen ist ein einsamer Mensch"

Interview mit Fabian Hinrichs

Freunde und Konkurrenten: das aufstrebende Reporterteam David Burger (Alexander Fehling) und Olaf Nissen (Fabian Hinrichs) sind im Fall Barschel nicht immer einer Meinung.
Das aufstrebende Reporterteam David Burger und Olaf Nissen ist im Fall Barschel nicht immer einer Meinung.

Sie spielen den Journalist Olaf Nissen, der gemeinsam mit David Burger die Wahrheit hinter dem Tod Uwe Barschels aufzudecken versucht. Wie würden Sie Ihre Figur beschreiben?

Olaf Nissen ist ein einsamer Mensch, der seine Trauer über seinen Charakter und sein Leben mit Machtwillen und Zweckdenken betäuben möchte und sich dadurch in die Tiefe der Leere begibt.

Die beiden sind Freunde, Kollegen werden aber im Laufe des Films immer mehr zu Gegenspielern – was bestimmt die Dynamik zwischen den beiden Männern und was unterscheidet sie voneinander?

Die Interessen und ihr jeweiliges Verstricktsein in die Umstände entwickeln sich im Laufe der Zeit unterschiedlich aufgrund von verschiedenen Entscheidungen der beiden. Aber ich denke, dass die Zerrüttung ihres Verhältnisses nicht nur Folge subjektiver Entscheidungen ist, sondern auch ein dunkler Wille des Lebens, und dass sich etwas Chaotisches, Unkontrollierbares, Zufälliges machtvoll ausprägt.

Warum fasziniert Ihrer Meinung nach das Thema Barschel immer noch?

Weil es schwer ist zu akzeptieren, dass die Welt gar nicht so kompliziert ist, sondern einfach schrecklich.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird sobald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.