SENDETERMIN Mi, 05.11.14 | 21:45 Uhr

Die Nacht des Mauerfalls: Bornholmer Straße

Bornholmer Straße – Die Dokumentation

"Wahnsinn!", das war der Kommentar fast aller, die den 9. November '89 miterlebten. Menschen aus dem Ost- und dem West-Teil Berlins, die bei der Öffnung der Mauer am Grenzübergang Bornholmer Straße ganz vorne und hautnah dabei waren, berichten über die Nacht, die ihr Leben verändert hat.

Ist es wirklich wahr?

Die, die zu Gast bei den Dreharbeiten zum Fernsehfilm "Bornholmer Straße" waren, erlebten dabei intensive Momente. Erinnerungen an den bewegendsten Moment ihres Lebens vor 25 Jahren wurden wieder wach: Wie war das, als sie damals - egal, wo sie gerade waren, aufgebrochen sind? So voller Erwartung, voller Hoffnung und mit der Frage: Wird sich die Mauer wirklich "ab sofort" öffnen, so wie es Schabowski versprochen hat?

Sprechchöre "Tor auf, Tor auf!"

Sie werden, kaum angekommen am noch geschlossenen Schlagbaum, hineingezogen in den Strudel der Ereignisse. Erst vorsichtig, dann immer lauter werden sie "Tor auf, Tor auf!" rufen, und diese Sprechchöre bis heute nicht vergessen. Genauso wenig wie den unglaublichen Moment, als sich auf einmal der Schlagbaum hob.

Hans-Jürgen Legler, Zeitzeuge
Hans-Jürgen Legler, Zeitzeuge

Sie alle haben das erlebt: Heike und Hans-Jürgen Legler, eigentlich "ganz normale DDR-Bürger"; Familie Wilke, die "Ausreiser", die im Osten schon auf den gepackten Koffern sitzt, um sich in wenigen Tagen mit ihren Freunden in West-Berlin zu treffen; ein Student, der von einer Studentenfete aufbricht, um einfach mal zu gucken; eine junge Frau, die mit ansehen muss, wie das Land zusammenbricht, das bis eben ihre Heimat war; und ein Bürgerrechtler, den die Grenzer als einen der Ersten durchlassen, seinen Personalausweis aber als "ungültig" stempeln, um ihn auszubürgern.

Der Moment, als sich der Schlagbaum öffnete

Sie alle haben durchgesetzt, was niemand für möglich gehalten hat: dass sich am Ende des Tages der Schlagbaum öffnete. Fernsehkameras haben sie dabei beobachtet, wie sie über die Brücke liefen, sich in den Armen lagen, wie sie im Trabi auf dem Weg waren zum Jubeln auf dem Kurfürstendamm, in jener wahnsinnigen Nacht. Sie waren dabei in jenem historischen Moment, als Menschen Geschichte machten in einer Nacht, die ihr Leben und das Gesicht Europas verändert hat.

Ein Film von Peter Adler

Andere Sendungen

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

Mi, 05.11.14 | 21:45 Uhr

Andere Sendungen

FilmMittwoch im Ersten

Der Jahrestag des Mauerfalls im Ersten

Produktion

Diese Sendung wurde vom
Mitteldeutschen Rundfunk und Rundfunk Berlin-Brandenburg produziert.