1/1

Gift

Bei einer Razzia im deutsch­tschechischen Grenzgebiet stößt die Interpol-Agentin Juliette Pribeau auf eine Lieferung gefälschter Krebsmedikamente, die an den deutschen Pharmahändler "KompaPharm" in München adressiert sind.

Bei einer Razzia im deutsch­tschechischen Grenzgebiet stößt die Interpol-Agentin Juliette Pribeau auf eine Lieferung gefälschter Krebsmedikamente, die an den deutschen Pharmahändler "KompaPharm" in München adressiert sind.

Sie trauert um ihren Vorgesetzten Francois Doutrelau, der bei der Razzia getötet wurde.

Der Besitzer des florierenden Pharma-Großhandels, Günther Kompalla, gerät ins Visier der Ermittlerin.

Was sie nicht weiß: Kompalla hat nach einer Krebsdiagnose nur noch wenige Monate zu leben. Günther Kompalla denkt über den Verkauf seiner Firma "KompaPharm" nach und will sich mit seiner Tochter, der Medizinerin Katrin Kompalla, aussöhnen.

Die Agentin ist überrascht als Günther Kompalla sie um ein Treffen bittet.

Katrin Kompalla und Kiran Chitre sind seit dem Studium in Heidelberg ein Paar. Beide arbeiten bei einer Hilfsorganisation in den Slums von Mumbai.

Katrin Kompalla und Kiran Chitre auf dem Balkon ihrer Wohnung im Mumbai. Typischerweise sind alle Hochhäuser von Slums umgeben.

Katrin Kompalla und Kiran Chitre bei ihrer Arbeit für die NGO "Global Life Protect" in den Slums von Mumbai.

Arzneimittelsicherheit, insbesondere die Gefahr durch gefälschte und minderwertige Medikamente, gehört zum Tagesgeschäft.

Katrin Kompalla und Kiran Chitre werden aus einer indischen Apotheke geworfen.

Katrins Leben steht völlig im Gegensatz zu dem ihres Vaters, der als Unternehmer auf Kosten anderer ein Vermögen erwirtschaftet hat.

Der Verkauf der "KompaPharm" scheitert, weil ihr Hauptinvestor, der Schweizer Investmentbanker Matteo Kälin von der "MIG Bank Zürich", eine Gesundheitsprüfung von Kompalla verlangt. Kompalla setzt sich nach Indien zu seiner Tochter ab.

Günther Kompalla auf der Suche nach seiner Tochter in den Slums von Mumbai. Er setzt die Bank erpresserisch unter Druck: Er weiß aus eigener Erfahrung um die Hintergründe des Handels mit gefälschten Medikamenten.

Auch der Pharmariese "Poindex", an dem die "MIG Bank" ebenfalls bedeutende Anteile hält, und dessen Management um Dr. Roger Adler und den Sicherheitschef Jörg Zenka sind tief darin verwickelt. Banker Kälin und Pharma-Manager Adler verbünden sich mit der renommierten Wissenschaftlerin und Pharmalobbyistin Prof. Vera Edwards, die sich und ihrer Studienstiftung eine einflussreiche Beraterposition in der Interpol-Sondereinheit erkauft hat.

Edwards hetzt Kompalla die ehrgeizige Interpol­Agentin Pribeau auf den Hals.

"KompaPharm"-Firmenchef Günther Kompalla trifft Interpol-Agentin Juliette Pribeau.

Er hilft ihr in die Fertigungshallen der indischen Firma "Bishen" zu kommen.

Juliette Pribeau ermittelt beim indischen Pharmahersteller "Bishen".

Günther Kompalla und Interpol-Agentin Juliette Pribeau in den Fertigungshallen.

"Bishen"-Firmenchef Aagam Nayar möchte wissen, was hier vor sich geht.

Günther Kompalla besucht seine Tochter Katrin in einem Krankenhaus in Mumbai.

Währenddessen durchsucht "Poindex"-Sicherheitschef Jörg Zenka Günther Kompallas Hotelzimmer. Kommt die Wahrheit ans Licht?