Die Darsteller

Götz Schubert als Burkhard "Butsch" Schulz

"Butsch", Anfang 40, ist gebürtiger Oberlausitzer. Seine Eltern führten zu DDR-Zeiten eine Fleischerei in Görlitz. Er begann Agrarwissenschaft zu studieren. Dann kam 1989. Butsch, begeistert über die Wiedervereinigung, blieb jedoch in Görlitz und bewarb sich als Quereinsteiger bei der nun bundesdeutschen Polizei. Früher war Butsch ein zupackender Idealist. Heute ist er nur noch zupackend. Er hat in den letzten 25 Jahren vielleicht nicht seine Ideale, aber doch seinen Idealismus verloren. Zwei gescheiterte Ehen, Konflikte mit seiner Tochter und die ihm zunehmend fremder werdende Heimat haben ihn verändert.

Burkhard "Butsch" Schulz (Götz Schubert)
Götz Schubert ist Burkhard "Butsch" Schulz.

Butsch lebt allein in einer Drei-Zimmer-Wohnung, deren chaotischer Zustand im krassen Missverhältnis zur wunderschön sanierten Altbau- Fassade seines Mietshauses steht. Mit seiner ersten Frau geht er ab und zu noch ins Bett. Butsch ist ständig unterwegs: in Kneipen, Parks, Puffs, Stadien, Imbissbuden, Bahnhöfen, Werkstätten, Fabriken, Spielhöllen. Er geht dahin, wo es wehtut, und nimmt das Übel direkt auf die Hörner, am liebsten allein. Diplomatie? Zwischentöne? Teamarbeit? Alles Fremdwörter für ihn. Und nun wird er gezwungen, mit einer neuen Kollegin zusammenzuarbeiten, die auch noch aus Hamburg kommt. Butsch ist, nett gesagt, ein Original. Weniger nett gesagt: ein Stinkstiefel. Ein misstrauischer, sarkastischer, getriebener Mann – ein einsamer Wolf in einem Land, in das seiner Ansicht nach nicht nur die tierischen Wölfe in immer größeren Scharen zurückkehren.

Yvonne Catterfeld als Viola Delbrück

Viola Delbrück ist die neue Kommissarin bei der Kripo Görlitz. Mitte 30, verheiratet, kinderlos und neuerdings in Trennung. Ein blitzgescheiter Kopfmensch, die beste Absolventin der Hamburger Polizeiakademie seit vielen Jahren. Sie denkt schnell, zieht meistens die richtigen Schlüsse und hat deshalb eine hervorragende Aufklärungsquote. Privat lief es nicht so gut für sie: Ehemann Björn entpuppte sich als ein narzisstischer, eifersüchtiger Kontrollfreak. Als er sie eines Tages im Keller ihres Hauses einschloss, fasste Viola den Entschluss, ihr Leben zu verändern. Und verließ Hamburg quasi bei Nacht und Nebel. "Manchmal muss man sich bewegen, um sichtbarer zu werden", sagte sie beim Abschied zu ihrer Mutter.

Viola Delbrück (Yvonne Catterfeld), Stipe (Robin Meisner), Burkhard "Butsch" Schulz (Götz Schubert)
Yvonne Catterfeld ist Viola Delbrück.

In der Oberlausitz will Viola ein neuer, freier Mensch werden. Allerdings gibt es hier – "Butsch", ihren schroffen, unerträglichen, sie in jeder Hinsicht herausfordernden neuen Partner. Violas Start ins neue Leben wird demnach viel ungemütlicher und ruppiger als erwartet. Früh spielt sie mit dem Gedanken, das Handtuch zu werfen. Aber genauso schnell verwirft sie ihn wieder. Denn sie spürt: Wenn es ihr gelingt, an Butschs Seite auszuhalten, wird sie nicht nur dieses, sondern auch ihre anderen Probleme bewältigen. Dann hat sie vielleicht den Schlüssel, um auch mit dem Rest der Welt klarzukommen.

Andreas Schmidt als Gregor Ebertin

Andreas Schmidt spielt Gregor Ebertin.
Andreas Schmidt spielt Gregor Ebertin.

Erbertin, Leiter des Görlitzer Kommissariats, ist der Chef von Butsch und Viola. Ein schwer zu durchschauender, wachsamer Mann, der sich von Viola Informationen über Butschs unkonventionelle Ermittlungsmethoden erhofft, damit er ihn eines Tages loswerden kann. Aber Viola lässt sich nicht instrumentalisieren, auch wenn sie nicht weiß, was der Grund für die Abneigung der beiden Männer ist. Offensichtlich ist, dass Butsch Ebertin ignoriert und Ebertin Butsch mit Vergnügen spüren lässt, wie gut er sich mit dessen Tochter Emmy versteht.

Jan Dose als Jakob Böhme

Jan Dose ist Jakob Böhme.
Jan Dose ist Jakob Böhme.

Spurensicherer Jakob Böhme ist ein lebenslustiger, kumpelhafter Typ, dem sein Beruf und das Leben in Görlitz Spaß macht. Selbst der ruppige Butsch kann Böhmes Gleichmut nichts anhaben. Er freut sich hingegen über die neue, irgendwie geheimnisvolle Kommissarin, bewundert sie und scheint ein bisschen verliebt in sie zu sein. Doch leider beißt er bei Viola Delbrück auf Granit.

Johannes Zirner als Björn Delbrück

Johannes Zirner ist Björn Delbrück.
Johannes Zirner ist Björn Delbrück.

Björn Delbrück verkraftet es nicht, dass ihn seine Frau verlassen hat. Als forensischer Psychiater ist er ein Ass und mit der Fähigkeit ausgestattet, Menschen mit seinem Fachwissen, Selbstbewusstsein und Charme zu beeindrucken. Privat ist Björn Delbrück ein Psychopath und Kontrollfreak. Immer wieder schleicht er sich in das Leben von Viola und setzt sie auf perfide Weise psychisch wie physisch unter Druck.

11 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.