Das Ermittlerteam und weitere Figuren

Carolyn Genzkow spielt Hospitantin Anna Feil

Carolin Genzkow spielt Anna Feil
Carolin Genzkow spielt Anna Feil | Bild: rbb / Oliver Vaccaro

Die ehrgeizige junge Kollegin will später mal unbedingt zur Mordkommission; vor Kurzem hat die ehemalige Hospitantin den Sprung zur Kommissarsanwärterin geschafft. 

Tim Kalkhof spielt Assistent Mark Steinke

Mark klärt für Karow und Rubin alle technischen Fragen und verliert dabei nicht seinen Humor.

Weitere Figuren

Louie Betton spielt Nina Rubins Sohn Kaleb Rubin (16)

Kalebs Hoffnung, dass seine Bar Mitzwa-Feier die Familie wieder zusammenbringt, war gerade aufgegangen. Doch dann muss er den Umzug seines Vaters nach Bayern verkraften und erfahren, dass seine Mutter wegen der vielen Arbeit kaum Zeit für ihn und seinen Bruder hat.

Viktor (Aleksandar Tesla) ist stolz auf seinen Sohn Kaleb (Louie Betton).
Kaleb bei seiner Bar Mitzwa-Feier. | Bild: rbb / Oliver Vaccaro

Kaleb lebt nach dem Auszug von seinem Vater und seinem Bruder Tolja mit seiner Mutter Nina allein in Berlin. Aber das klappt nicht ganz so, wie er sich das wünscht ...

Fabian Busch und Ole Puppe spielen die Ermittler im Spielfilm "Meta": Felix Blume und Rolf Poller

Im Berlinale-Film "Meta" agieren zwei Polizisten: Felix Blume ist der empathische Bulle, Rolf Poller der schonungslose - beide ermitteln im Stil amerikanischer Copfilme der 80er-Jahre: hart und kompromisslos! Blumes Stil erinnert an die einfühlsame Nina Rubin, in Pollers kalter Art erkennt sich Karow wieder.

Karow macht seiner fassungslosen Kollegin Nina Rubin (Meret Becker) klar, dass sich die Geschehnisse in der Wirklichkeit mit denen im Kinofilm „Meta“ überschneiden.
Auf der Kinoleinwand: Ole Puppe als Ermittler Rolf Poller. | Bild: rbb / Reiner Bajo

Blumes und Pollers Fall ist eine ermordete Prostituierte, deren Finger ihnen zugeschickt wurde. Und das ist nicht die einzige unglaubliche Parallele. Umso mehr interessiert vor allem Karow brennend, was Blume und Poller im Film herausfinden. Denn die Kette der Analogien zwischen dem Spielfilm und dem aktuellen Fall von Rubin und Karow will nicht abreißen ...

Simon Schwarz spielt Peter Koteas

Regisseur Sebastian Marka (li.) bespricht mit seinen Darstellern Simon Schwarz (Rolle Drehbuchautor Koteas) und Werner Daehn (Rolle Geheimdienstler) eine Szene im "Diners".
Simon Schwarz während der Dreharbeiten. | Bild: rbb / Reiner Bajo

Der unauffällige und scheue Mann mit Hang zur Zwanghaftigkeit wurde kurz nach seinem Studium von der "Operation Gehlen", einem Vorläufer des BND, angeworben und zum Auftragsmörder ausgebildet. Zuletzt ermordete Koteas eine minderjährige Prostituierte, inhaftierte sich per Selbstanzeige und erhängte sich Tage später in seiner Zelle. Als sein Vermächtnis hinterlässt er das Drehbuch zu dem Spielfilm "Meta" über eine junge Prostituierte. Mit dieser Arbeit nimmt Koteas auch Bezug auf seinen Lieblingsfilm "Taxi Driver", aber vor allem will er aufdecken, wer eigentlich hinter den Morden steckt: ein Geheimdienst. Für sein Drehbuch hat Koteas alle Namen verändert: Aus der Prostituierten Svenja Martin wurde Martina Svenson, aus dem Regisseur Michael Schwarz wurde Manuel Weiß … Nur den Namen seines Auftraggebers nennt er offen: Thomas Dierke.

Werner Daehn und Stephan Grossmann spielen Thomas Dierke – im Kinofilm "Meta" bzw. in der Gegenwart

Dierke ist Kunde in Koteas‘ Bibliothek und ein hoher Beamter im Innenministerium. Regelmäßig besucht er ein Bordell mit minderjährigen Prostituierten.

Tatort Berlin Live App-Quiz Dierke
Stephan Grossmann als Thomas Dierke | Bild: rbb

Als sein Zuhälter mehrere Kunden, darunter auch ihn, filmt und erpresst, gibt Dierke Koteas den Auftrag, den Mann umzubringen. Zufällig beobachtet eine junge Prostituierte den Mord und Koteas bemerkt sie. Wird er die blutjunge Zeugin ausschalten?

Nele Schepe spielt Jodee

Die minderjährige Jodie (Nele Schepe, re.) arbeitet als Prostituierte im Bordell der "Amor Boys".
Nele Schepe als Jodee (rechts).  | Bild: rbb / Reiner Bajo

Die junge Prostituierte arbeitet bei den "Amour Boys": Das illegale Bordell ist als Autowerkstatt getarnt. Jodee ist noch minderjährig und würde gerne aussteigen, aber ihr fehlt das Geld, und Angst hat sie auch. Als Karow Kontakt zu ihr aufnimmt, trifft sie sich mit ihm und gibt ihm einen wichtigen Hinweis. Karow bietet ihr seine Hilfe an und notiert seine Telefonnummer – mit einem Zahlendreher, von dem nur Jodee weiß. Kurz darauf ist das Mädchen tot, eine weitere Analogie zum Spielfilm "Meta". Karows Besessenheit, den Fall zu klären, paart sich nun mit heftiger Wut.

11 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Weitere Hintergrundinformationen

Zum Film