SENDETERMIN Di, 19.03.13 | 20:15 Uhr | Bayerisches Fernsehen

Viktualienmarkt

Andi Schaller, Luise Schaller, Ivo Batic, Bernadette König und Franz Leitmayr
Andi Schaller, Luise Schaller, Ivo Batic, Bernadette König und Franz Leitmayr

Fernsehfilm Deutschland 2000

Sommer 1978. Christian, Luise und Bernadette rasen nach einem Discobesuch angetrunken durch die Nacht. Sie halten an und nehmen einen Tramper mit. Winni macht sich auf dem Rücksitz an Luise heran. Luise spielt mit, um Christian eifersüchtig zu machen und ihre schöne Schwester Bernadette zu provozieren. Die Atmosphäre im Auto ist zum Zerreißen gespannt. Christian verliert die Kontrolle, der Wagen fliegt aus der Kurve und überschlägt sich. Winni ist schwer verletzt. In ihrer Panik vertuschen die drei den Unfall. Winni stirbt und wird in der Morgendämmerung begraben.

Viktualienmarkt heute. Christian und Luise haben geheiratet. Zusammen mit Bernadette erwirtschaften sie inzwischen ihren Lebensunterhalt als brave Standler auf dem idyllischen Münchner Obst- und Gemüsemarkt. Hier kaufen Einheimische und Touristen aus aller Welt. Doch der Unfall von damals überschattet das Leben der drei Standlleute. Luises Ehe ist unglücklich, Christian trinkt. Bernadette hat heimliche Spielschulden. Da wird bei Bauarbeiten an der Bundesstraße zur Wallfahrtskirche von "Maria Gnaden" das Skelett von Winni gefunden.

Die Münchner Kriminalhauptkommissare Franz Leitmayr und Ivo Batic stehen vor der schier unlösbaren Aufgabe, anhand der Knochenfunde die Umstände seines Todes zu ermitteln. Franz Leitmayr beauftragt Prof. Kratzer, einen renommierten Pathologen mit exotischen Seiteninteressen, mit der Spurenanalyse. Ivo Batic hält nichts von der Koryphäe Kratzer und konzentriert sich neben der mühsamen Recherchearbeit auf seine Kochkünste. Er will Mitglied in Münchens angesehenem Gourmet-"Club der Topfgucker" werden. Natürlich ersteht Batic die besten Zutaten am Viktualienmarkt. Aber trotz der allseits gegenwärtigen Unterstützung von Seiten Carlo Menzingers scheint Batics Ziel in immer weitere Ferne zu rücken. Wäre da nicht Leitmayrs Hang, genauer hinzuschauen, Gerüche und Gerüchte zu erschnüffeln...

Die jahrelang erzwungene Ruhe zwischen Christian, Luise und Bernadette ist dahin. Das bemerkt auch Bernadettes langjähriger Verehrer Hans Riedl, dessen Anteilnahme an den weiblichen Mitgliedern der Familie sowohl von erotischen als auch von pekuniären Interessen getragen ist. Von einem Tag auf den anderen aber steht der 21-jährige Sohn Andi im Brennpunkt der hitzigen Auseinandersetzungen zwischen Christian, Luise und Bernadette. Denn Andi, der in jener Nacht gezeugt wurde, ist Luises Sohn und dem toten Winni wie aus dem Gesicht geschnitten. Eines haben sich die drei damals geschworen: Andi darf von den Ereignissen in jener Nacht nie etwas erfahren. Andi versucht die Geheimnisse seiner Vergangenheit entgegen aller Widerstände zu entwirren. Doch auf tragische Weise wiederholt er schicksalhaft die Tat jener Nacht, die Christian die Nachwelt für immer vergessen machen wollte.

Besetzung und Stab

Rolle Darsteller
Kommissar Ivo Batic Miroslav Nemec
Kommissar Franz Leitmayr Udo Wachtveitl
Kommissar Carlo Menzinger Michael Fitz
Bernadette Sissy Höfferer
Luise Carin C. Tietze
Hans Riedl Erich Hallhuber
Pfarrer Koschel Gerd Fitz Christian
Schaller Wilfried Labmeier
Professor Kratzer Michael Degen
Regie: Berthold Mittermayr
Buch: Ingmar Gregorzewski
Kamera: Gerhard Hierzer
Musik: Georg Mittermayr

Erstausstrahlung: 12.03.2000

20 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird sobald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

Di, 19.03.13 | 20:15 Uhr
Bayerisches Fernsehen

Produktion

Dieser Film wurde vom
Bayerischen Rundfunk produziert.

Fälle nach Kategorien suchen

Suche im Archiv von Tatort nach Kommissar
Suche im Archiv von Tatort nach ehemaligen Kommissaren
Suche im Archiv von Tatort nach Titel