Die Darsteller und ihre Rollen

Patrick Abozen als Assistent Tobias Reisser

Tobias Reisser (Patrick Abozen) informiert Max Ballauf (Klaus J. Behrendt, l), wie lange Steuerfahnder Sven Habdank auf Dienstreise in Frankfurt war.
Patrick Abozen als Assistent Tobias Reisser

Tobias Reisser (Patrick Abozen: "Notruf Hafenkante", "Alarm für Cobra 11", "Kripo Holstein: Mord und Meer – Blood op de Danzdeel") leistet wertvolle Ermittlungsarbeit im Büro. Hatte der Steuerprüfer Sven Habdank Feinde? Wollte sich jemand an ihm rächen? Zum Beispiel der Journalist Ole Winthir, der gerade ein Ferienhaus in Südfrankreich für drei Millionen Euro erstanden hat. Der Assistent von Ballauf und Schenk überprüft aber auch die Dienstreise von Sven Habdank nach Frankfurt.

Joe Bausch als Gerichtsmediziner Dr. Joseph Roth

Für Gerichtsmediziner Dr. Joseph Roth (Joe Bausch) ist der Fall klar: Mit hoher Wahrscheinlichkeit handelt es sich beim Täter einen männlichen Rechtshänder.
Joe Bausch als Gerichtsmediziner Dr. Joseph Roth

Der Gerichtsmediziner Dr. Joseph Roth (Joe Bausch: "Überführt", "Ohne Gnade", "Rommel") liefert den Kommissaren die genauen Tatumstände: Der kleine Bruder von Anna wurde erwürgt, seine Mutter starb durch fünf Messerstiche in die Herzgegend. Vorher wurde sie jedoch niedergeschlagen und war danach – so vermutet der Pathologe – benommen und wehrlos. Dr. Roth ist sicher: Der Täter ist männlich und Rechtshänder.

Alexander Beyer als Sven Habdank

Eigentlich will er sich um seine Tochter kümmern, doch Sven Habdank (Alexander Beyer) ist auch beim Ausflug in die Kletterhalle abgelenkt.
Alexander Beyer als Sven Habdank

Steht der Steuerprüfer nach dem Tod seiner Lebensgefährtin und seines Sohnes unter Schock? Oder hat er etwas zu verbergen? Bei Sven Habdank (Alexander Beyer: "Deutschland ’83", "Sechzehneichen") beißen die Kommissare zunächst auf Granit. Und dann taucht Habdank auch noch ab. Für seine Geschäftsreise in Frankfurt gibt es keine Zeugen. Seine ermordete Lebensgefährtin Freya engte er laut deren Schwester stark ein. Zudem war er wohl sehr eifersüchtig. Hatte Sven Habdank ein Motiv, Freya umzubringen?

Nicola Schössler und Stephan Szász als Hilde und Gunnar Schwalb

Hilde Schwalb (Nicola Schössler) ist die Schwester der Toten und nimmt deren Tochter Anna sofort bei sich auf. Sie und ihr Mann Gunnar (Stephan Szasz) kümmern sich liebevoll um das Mädchen.
Nicola Schössler und Stephan Szász als Hilde und Gunnar Schwalb

Hilde Schwalb (Nicola Schössler: "Heimat 3", "Tatort: Platt gemacht") ist die Schwester der Toten und nimmt Anna sofort bei sich auf. Sie und ihr Mann Gunnar (Stephan Szász: "Die Stadt und die Macht", "Alles Klara") haben keine eigenen Kinder und kümmern sich liebevoll um das Mädchen. Hilde ist Klavierlehrerin, Gunnar Schwalb fährt nach der Insolvenz seiner Logistikfirma nun selbst wieder LKW. Um ihr großes Haus mit Garten zu unterhalten, reicht es aber finanziell vorne und hinten nicht.

Christian Erdmann als Michael Habdank

Während seine Tochter erst einmal bei Freyas Schwester unterkommt, sucht Sven Habdank Unterschlupf bei seinem Bruder Michael (Christian Erdmann: "Eine Handvoll Leben", "München 7"). Der hatte ein sehr enges Verhältnis zu Svens Familie. Besonders gut soll er sich mit Freya Rödiger verstanden haben. Die beiden wurden sogar Hand in Hand miteinander gesehen. Lief da was zwischen den beiden?

Max Herbrechter als Pit Benteler

Der Unternehmer Pit Benteler (Max Herbrechter) ist in den Fokus des Steuerfahnders Sven Habdank geraten. Der Vorwurf: Steuerhinterziehung und Sozialabgabenbetrug. Doch ist das ein Mord-Motiv?
Max Herbrechter als Pit Benteler

Der Unternehmer Pit Benteler (Max Herbrechter: "Branca Maric", "Schuld – Volksfest") ist in den Fokus des Fahnders Sven Habdank geraten. Der Vorwurf: Steuerhinterziehung und Sozialabgabenbetrug. Um seine Machenschaften zu vertuschen, lässt er in der Behörde Akten mitgehen. Auch privat läuft es nicht. Seine Frau hat ihn zu Hause hinausgeworfen, zurzeit schläft Pit Benteler in der Firma.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.