Interview mit Adina Vetter

Adina Vetter in der Rolle der Vanessa Arnold, Mitgründerin eines Bremer Startup-Unternehmens.
Adina Vetter in der Rolle der Vanessa Arnold, Mitgründerin eines Bremer Startup-Unternehmens.

Im Tatort "Echolot" sind Sie in gleich zwei Rollen zu sehen: Als Vanessa und ihre digitale Kopie Nessa. Wie haben sie reagiert, als man Ihnen diese Rolle(n) angeboten hat?

Ich habe mich sehr gefreut! Das war für mich eine wunderbare Herausforderung. Zwei Rollen in einem Film ist ein Geschenk und dieser Stoff für einen Tatort ist fantastisch und sehr aktuell. Dieses Thema wird uns in der Zukunft noch sehr beschäftigen.

Was bedeutet es für Sie als Schauspielerin, eine digitale Figur zu verkörpern?

Eine digitale Figur zu verkörpern war für mich eine besondere Herausforderung, weil wir in unserem Leben, mehr als es uns vielleicht manchmal lieb ist, mit sehr viel digitalen Stimmen, manchmal sogar schon Gesichtern, umgehen. Das fängt schon beim Navigationsgerät an! Diese Stimmen sind uns unbewusst schon sehr vertraut und sie werden immer alltagstauglicher. Die "Natürlichkeit" in der virtuellen Figur zu suchen und trotzdem die "Fremdheit" nicht zu verlieren hat mir großen Spaß gemacht. Es gibt viele wunderbare Filme zu diesem Thema wie zum Beispiel "Ex Machina". "Siri" wurde mein persönlicher "Schauspielcoach"!

Inwiefern beeinflussen digitale Medien Ihre Arbeit als Schauspielerin im Bereich Film und Theater?

Die digitalen Medien sind wunderbar und helfen mir sehr bei Vorbereitungen. Bei YouTube finde ich alles, was ich brauche.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.