Die Darsteller

Patrick Abozen als Tobias Reisser

TATORT: NARBEN Tobias Reisser (Patrick Abozen) ist der Assistent der Kommissare Ballauf und Schenk.

Tobias Reisser nimmt die Nachbarn unter die Lupe. Was war das damals für ein Gerichtsprozess, bei dem festgestellt wurde, dass die Grundstücksgrenze zwischen den Häusern der Familien Holtkamp und Voigt nicht korrekt läuft? War der Ermordete bereits früher einmal den Behörden aufgefallen? Mit einer überraschenden Entdeckung gibt Tobias Reisser dem Fall eine ganz neue Wendung…

Joe Bausch als Gerichtsmediziner Dr. Joseph Roth

Für Gerichtsmediziner Dr. Joseph Roth (Joe Bausch) ist der Fall klar: Mit hoher Wahrscheinlichkeit handelt es sich beim Täter einen männlichen Rechtshänder.

Der Gerichtsmediziner stellt bei dem Toten nach dem Brückensturz schwere innere Verletzungen und Knochenbrüche fest. Doch er lässt sich nicht täuschen: Holtkamp war bereits vorher tot. Er wurde erschlagen. Außerdem hatte das Opfer kurz vor seinem Tod noch Geschlechtsverkehr.

Juliane Köhler als Lydia Rosenberg

Kriminalpsychologin Lydia Rosenberg im Krankenhaus. Im Hintergrund Freddy Schenk und Max Ballauf.

Max Ballauf hofft, dass die Psychologin den Kommissaren bei Sandra Voigt weiterhelfen kann. Ist es möglich, dass ein Trauma Stimmverlust auslöst? Grundsätzlich ja, aber solange sie die Frau nicht persönlich spricht, kann Lydia Rosenberg nur mutmaßen, was es ist, das die junge Mutter so sehr belastet.

Werner Wölbern als Leo Voigt

Sandra Voigt wässert den Garten.

Leo Voigt ist ein Familienmensch. Nachdem ihn seine Frau vor mehr als zehn Jahren für einen Anderen verlassen hatte, hat er seine Stieftochter Sandra und deren Tochter Mira allein großgezogen. Für die beiden würde er alles tun. Eine neue Frau in seinem Leben? Die braucht er nicht! Mit Mira trainiert er regelmäßig nach der Schule im Leichtathletik-Stadion.

Claudia Eisinger als Sandra Voigt

Sandra Voigt wird im Krankenhaus untersucht.

Seit ein paar Tagen kann Sandra Voigt nur noch flüstern. Ihr macht eine schwere Halsentzündung zu schaffen. Jetzt muss sie sich den Fragen von Ballauf und Schenk zu ihrem toten Nachbarn stellen. Bereits vor Jahren litt sie unter einer solchen Heiserkeit. Damals musste sie verkraften, dass ihre Mutter nicht mehr da war – gerade, als Sandra mit Mira schwanger war.

Florian Panzner als Jens Scholten

Jens Scholten wird von den Kommissaren befragt.

Er ist der Vater von Mira und wohnt mit seiner neuen Familie direkt nebenan: Jens Scholten ist froh, dass das Zusammenleben reibungslos läuft. In Leo Voigt hat auch er eine Art Vaterersatz gefunden. Leo hat ihm sein Studium finanziert. Zurzeit greift ihm dieser auch bei seinem neuen Hifi-Laden in der Innenstadt finanziell unter die Arme.

Julia Brendler als Hella Scholten

Kommissar Max Ballauf befragt Hella Scholten.

Am Anfang war sie skeptisch, ob das gutgehen würde: Schließlich wohnt die Ex ihres Mannes mit dem gemeinsamen Kind direkt nebenan. Doch spätestens seitdem sie und Jens mit Paulina ein eigenes Kind haben, weiß Hella Scholten, dass es die richtige Entscheidung war. So haben beide Mädchen etwas von ihrem Vater. Und mit Sandra versteht sie sich inzwischen auch gut.

Birge Schade und Stephan Grossmann als Anne und Frank Möbius

Anne gießt ihrem Mann beim Frühstück Milch über den Kopf.

Die Ehe der beiden steht vor dem Aus. Seitdem der gemeinsame Sohn in Aachen studiert, ist es still geworden im Haus – zum Leidwesen von Anne Möbius. Ihr Mann Frank ist im Außendienst tätig und selten zu Hause. Und wenn er da ist, geht er seinem Hobby nach: Er hält im Keller eine Echse.

9 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.