1/1

Niedere Instinkte

Eva Saalfeld und Andreas Keppler müssen den Verbleib eines achtjährigen Mädchens aufklären. | Bild: MDR/Saxonia Media/Junghans

Eva Saalfeld und Andreas Keppler müssen den Verbleib eines achtjährigen Mädchens aufklären.

Die Kommissare suchen im Umfeld der Schule nach dem entführten Mädchen Magdalena und befragen die Anwohner.

Haben der Lehrer Wolfgang Prickel und seine Frau Vivien was mit dem Verschwinden des Mädchens zu tun?

Das Ehepaar verkleidet sich gerne, um Schwung ins Eheleben zu bringen.

Statt seine Kollegin Eva Saalfeld auf Händen zu tragen, muss Andreas Keppler sie Huckepack nehmen, um die Entführung von Magdalena nachzustellen.

Matthias Harries hofft auf Rettung seiner Tochter, indem er auf dem Dach seines Wohnhauses Gott um Hilfe anfleht. Will er sich selbst opfern, um das Leben seiner Tochter zu retten?

Die Hauptkommissare Andreas Keppler und Eva Saalfeld versuchen Judith Harries zu beruhigen, Sie befürchtet, dass sich ihr Mann Matthias aus Sorge um ihre entführte Tochter Magdalena vom Dach des Wohnhauses stürzen könnte.

Nachdem Hauptkommissar Andreas Keppler wegen eines Wasserschadens ohne Bleibe ist, versucht er Eva davon zu überzeugen, dass er die Nacht bei ihr verbringen kann. Eva hält das für keine gute Idee, doch ihre attraktive Nachbarin hat zufällig ein Plätzchen für den Obdachlosen frei.

Am nächsten Tag giften sich Keppler und Saalfeld beim Mittagessen in der Polizeikantine an. Warum musste Keppler ausgerechnet bei Evas attraktiver Nachbarin übernachten?

Doch die Suche nach dem kleinen Mädchen wird nicht aufgegeben. Keppler inspiziert jeden Winkel.