1/1

Der Wüstensohn

Nasir al Yasaf, geschützt durch seinen Diplomatenstatus, nimmt sich alle Freiheiten: schnelle Autos, ausschweifende Partys, Drogen und Waffen. Und die Polizei sieht tatenlos zu.

Nasir al Yasaf, geschützt durch seinen Diplomatenstatus, nimmt sich alle Freiheiten: schnelle Autos, ausschweifende Partys, Drogen und Waffen. Und die Polizei sieht tatenlos zu.

Als Nasirs teurer Sportwagen in Missachtung jeder roten Ampel einmal wieder durch München rast und nur durch eine Polizeisperre aufgehalten werden kann, wird auf dem Beifahrersitz die Leiche seines Freundes Karim gefunden. Ein Fall für Batic und Leitmayr.

Batic und Leitmayr sollen den Mord an Karim aufklären, auch Konsul Abdel Saleh und Staatsanwältin Anja Berger sind gekommen. Doch für die Ermittlungen sind den Kommissaren die Hände gebunden. Sie dürfen nichts. Nicht einmal Nasir als Hauptverdächtigen befragen, wenn der nicht will. Geschweige denn den Wagen polizeilich untersuchen. Als Diplomatenfahrzeug ist der Auffindeort der Leiche exterritoriales Gebiet.

Doch zu ihrem Erstaunen kooperiert der Sohn des Emir. Gemeinsam mit dem Generalkonsul von Kumar, Abdel Saleh, bringt er sie zu dem Ort, an dem Karim erschossen wurde und er angeblich die Leiche seines Freundes ins Auto lud, um ihn so schnell es geht ins Krankenhaus zu fahren.

Erschossen wurde Karim vor dem Haus, in dem die Studentin Michaela Scheffner lebt. Sie hatte eine heimliche Liebesbeziehung mit Karim und weiß offenbar mehr, als sie verrät.

Auch die Rolle von Generalkonsul Saleh bleibt undurchsichtig. Ist er wirklich daran interessiert, den deutschen Behörden bei der Lösung des Falls behilflich zu sein? Oder verfolgt er eigene Interessen? Als sich die Hinweise verdichten, der Tod des jungen Arabers könnte im Zusammenhang mit illegalen Geschäften stehen, bekommt der Fall für Kalli, Batic und Leitmayr eine neue Dimension.

Die Spur führt ins Bayerische Wirtschaftsministerium zu Staatssekretär Baum, einem Hitzkopf, der auf Karrierechancen hofft. Batic und Leitmayr geraten ins Feuer zwischen Politik, Justiz und Wirtschaft.

Als der Chauffeur des Prinzen die Tat gesteht, in der es angeblich um Drogen und Schulden ging, scheint der Fall gelöst, doch Batic und Leitmayr glauben nicht daran. Irgendeine seltsame Rolle in diesem Fall spielt auch dieser Henk. Nur welche?

Plötzlich laden die Kommissare in einer Schießerei – und klar wird: Der eigentliche Mörder von Karim ist noch auf freiem Fuß.