1/1

Weihnachtsgeld

Familienoberhaupt Alfredo Ventura baut eine Kinderkommode. Noch haben die Schwiegereltern keine Ahnung, dass Maria bald weg ist.  | Bild: SR/ Manuela Meyer

Familienoberhaupt Alfredo Ventura baut eine Kinderkommode. Noch haben die Schwiegereltern keine Ahnung, dass Maria bald weg ist.

Marias Entschluss steht fest. Sie packt ihre Sachen und verlässt das Haus ihrer Schwiegereltern.

Ein Mord geschieht: Taxifahrer "Teddy" wird mit der Lichterkette stranguliert, als er gerade seinen Weihnachtsbaum schmücken wollte. Die Kommissare beginnen mit der Ermittlungsarbeit.

Die Kommissare Stellbrink und Marx sind zuerst ratlos und haben noch keine Hinweise auf ein Motiv.

Horst Jordan, der Chef der Spurensicherung, kann bereits etwas Licht ins Dunkel bringen.

Eine Spur führt in ein Bordell. Der zwielichtige Dragan scheint aber kein Freund von Fragen zu sein.

Für Stellbrink hat der Bordellbesuch Folgen: bewusstlos liegt er in einem Bett.

Einige Zeit später wacht er benommen auf und kann sich an nichts erinnern.

Warum interessiert sich Bordellbetreiber King George für Kommissar Stellbrink?

Jens Stellbrink geht mit seinem Kollegen auf den Weihnachtsmarkt und erzählt ihm interessante Neuigkeiten.

Was hat ein Weihnachtsmann mit dem Fall zu tun? Ist der Zusammenstoß ein Zufall?

Alfredo und Nanna Ventura sind entsetzt über das Verschwinden ihrer Schwiegertochter und hoffen auf Hilfe von der Polizei.

Nanna Ventura macht sich große Sorgen um ihre Schwiegertochter. Lisa Marx versucht zu helfen.

Bei Stellbrink klingelt das Telefon und er erfährt wichtige Details.

Er fährt direkt zum Taxibetrieb von Betram und Biggi Winter und stellt die richtigen Fragen.

Endlich hat er Taxifahrer Jupp gefunden. Jetzt ist schnelles Handeln gefragt.

Am Ende ist die Stimmung gelöst. Zusammen mit Hanna Bartoldi freut sich Stellbrink am Heiligen Abend.