Statements der Darsteller

Gefängnisdirektorin Angelika Zerrer (Ulrike Krumbiegel, l) mit den Kommissaren Martina Bönisch (Anna Schudt), Nora Dalay (Aylin Tezel) und Peter Faber (Jörg Hartmann, r).
Gefängnisdirektorin Angelika Zerrer mit den Kommissaren Martina Bönisch, Nora Dalay und Peter Faber. | Bild: WDR / Thomas Kost

Martina Bönisch war in der Vergangenheit immer wieder als Vermittlerin zwischen den Kommissaren gefragt. Hat sie diese Rolle nach wie vor inne, oder hat sich die Stimmung im Team entspannt?

Anna Schudt: Wenn das Dortmunder Team sich entspannt, gibt es wahrscheinlich den Dortmunder Tatort nicht mehr. Die Stimmung ist anders gelagert, die Rollen teilen sich nun anders auf und es gibt eine Lücke, mit der wir unterschiedlich umgehen. Diese Lücke birgt auf jeden Fall Spannungsmomente.

Durch eine Haftverlegung nach Dortmund befindet sich der Sexualstraftäter und Mörder Markus Graf jetzt wieder in direkter Reichweite. Was löst das aus bei Kommissar Faber?

Jörg Hartmann: Das setzt bei Faber innere Dämonen frei, die er lange unter Kontrolle glaubte. Er tut alles, um äußerlich ruhig zu wirken, aber natürlich macht ihm die erneute Konfrontation mit dem Mörder seiner Familie schwer zu schaffen. Faber will in dem Duell mit Graf der Sieger bleiben und tut alles, um seine Wut, seine Rachegefühle, Ohnmacht und Schmerz halbwegs zu beherrschen.

Die Ermittlungsarbeiten im Gefängnis setzten der jungen Kommissarin sichtlich zu. Was macht ihr besonders zu schaffen?

Die Hilflosigkeit, der Kontrollverlust und das absolute Ausgeliefert sein, was die Tollwut und seine tödlichen Folgen mit sich bringen, machen Nora zu schaffen, auch ihre Panik sich anzustecken, erschweren ihr die Arbeit.

20 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.