Devid Striesow wird neuer "Tatort"-Kommissar des SR

Elisabeth Brück ermittelt an seiner Seite

Devid Striesow und Elisabeth Brück

Devid Striesow und Elisabeth Brück

Der Schauspieler Devid Striesow wird neuer "Tatort"-Kommissar in Saarbrücken. An seiner Seite wird als Kommissarin die saarländische Schauspielerin Elisabeth Brück agieren.

Striesow spielte in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen, so beispielsweise in "Die Fälscher" und im "KDD-Kriminaldauerdienst". Er ist unter anderem zweifacher Preisträger des "Preises der deutschen Filmkritik" als "Bester Darsteller" (2003 und 2010), gewann 2004 den "Alfred-Kerr-Darstellerpreis" und 2007 den "Deutschen Filmpreis" in der Kategorie "Beste darstellerische Leistung: männliche Nebenrolle".

Die Saarländerin Elisabeth Brück spielte in Filmen von Andy Bausch ("Deepfrozen") und Laura Schröder ("Die Schatzritter") mit. Brück ist Dozentin an einer Schauspielschule in Saarbrücken.

Neues Team fürs Saarland

Der erste Fall mit Devid Striesow und Elisabeth Brück wird voraussichtlich im Sommer 2012 gedreht. Das Drehbuch wird derzeit entwickelt.

SR-Intendant Thomas Kleist sagte:

»Devid Striesow gilt als einer der renommiertesten Schauspieler seiner Generation. Die Fachpresse attestiert ihm, fast jede Identität darzustellen zu können. Und Elisabeth Brück ist ein noch relativ unbekanntes saarländisches Eigengewächs mit großem Potential. Ich freue mich sehr, dass es unserem Tatort-Redakteur Christian Bauer gelungen ist, Striesow und Brück für den saarländischen 'Tatort' zu gewinnen. Ich bin sicher, dass es dem neuen Team hervorragend gelingen wird, den gewohnt spannenden Stoffen, die immer am Puls der Zeit spielen, Leben einzuhauchen und wir immer auch ein Stück Saarland in die Republik transportieren können.«

Biografie Devid Striesow

Devid Striesow

Devid Striesow

Devid Striesow (geboren 1973 in Bergen auf Rügen) wuchs in Rostock auf und absolvierte die Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" in Berlin (Abschlussjahrgang 1999). Bereits seit 1991 ist er als Theaterschauspieler unter anderem am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg und am Düsseldorfer Schauspielhaus tätig und wurde 2004 mit dem Alfred-Kerr-Preis ausgezeichnet. Sein Kinodebüt gab er 2000 unter der Regie von Rainer Kaufmann in "Kalt ist der Abendhauch". Eine Nominierung für den "Deutschen Filmpreis" erhielt er für die Darstellung eines erfolglosen Kleinunternehmers in Hans-Christian Schmids Film "Lichter". In der österreichischen Produktion "Die Fälscher" war er 2007 zu sehen und wurde mit dem Deutschen Filmpreis als "Beste männliche Nebenrolle" ausgezeichnet. Der Film erhielt zudem im Februar 2008 den Oscar als "Bester fremdsprachiger Film".

Biografie Elisabeth Brück

Elisabeth Brück

Elisabeth Brück

Elisabeth Brück (geboren 1972 in Saarlouis) absolvierte ihr Schauspielausbildung am staatlichen Conservatorium de la ville Luxembourg und in der Masterclass von Bernard Hiller, Los Angeles. Sie spielte am Grand Théâtre Luxembourg an der Seite von Maximilian Schell (Regie: Frank Hoffmann) und in Kinofilmen von Andy Bausch ("Deepfrozen") und aktuell in Laura Schroeders "Die Schatzritter". 2007 hatte sie eine Gastrolle im SR-"Tatort: Der Tote vom Straßenrand". Brück unterrichtet an der Schauspielschule "Acting and Arts" in Saarbrücken Sprecherziehung und Improvisation.