Für den 1000. "Tatort" stehen Maria Furtwängler und Axel Milberg gemeinsam vor der Kamera

Maria Furtwängler und Axel Milberg ermitteln gemeinsam als Lindholm und Borowski im 1000. Tatort
Maria Furtwängler und Axel Milberg ermitteln gemeinsam als Lindholm und Borowski im 1000. Tatort

Der 1000. "Tatort" wird vom NDR kommen – und Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) und Klaus Borowski (Axel Milberg) ermitteln darin gemeinsam.

Zum Jubiläum der Reihe im Herbst 2016 im Ersten kehrt der "Tatort" zudem zu seinen Ursprüngen zurück: Die 1000. Folge wird "Taxi nach Leipzig" heißen, genauso wie der legendäre erste "Tatort" mit NDR Kommissar Paul Trimmel (Walter Richter) aus dem Jahr 1970. Damals inszenierte Peter Schulze Rohr, diesmal zeichnet Alexander Adolph für Buch und Regie verantwortlich. Drehbeginn ist im November dieses Jahres.

Maria Furtwängler:

»Ich freue mich sehr, dass Charlotte Lindholm im 1000. 'Tatort‘ gemeinsam mit ihrem Kollegen Klaus Borowski ermitteln kann. Alexander Adolph hat für diese Jubiläumsfolge ein außergewöhnliches Drehbuch geschrieben.«

Axel Milberg:

»Man muss aufpassen, zu wem man ins Taxi steigt, das gilt noch immer und im 1000. 'Tatort' auch. Manchmal zahlt man dafür einen hohen Preis.«

Worum geht es?

Im neuen Fall "Taxi nach Leipzig" werden die Hannoveraner Kommissarin Charlotte Lindholm und der Kieler Kommissar Klaus Borowski mit einem ehemaligen Elite-Soldaten konfrontiert, der sich nach seinem Einsatz in Afghanistan an seiner Ex-Freundin rächen will, bevor ihre Hochzeit mit einem Kameraden stattfindet.

Produktion und Redaktion

Produzenten dieses "Tatorts" sind Georg Feil und Dagmar Rosenbauer (Cinecentrum), die Redaktion haben Christian Granderath und Christoph Pellander.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden erst durch die Redaktion freigeschaltet.

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird sobald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.