Drehstart für den NDR "Tatort: Dunkle Zeit" mit Wotan Wilke Möhring und Franziska Weisz

Franziska Weisz und Wotan Wilke Möhring als Julia Grosz und Thorsten Falke
Franziska Weisz und Wotan Wilke Möhring als Julia Grosz und Thorsten Falke

Ein besonders undurchsichtiger Fall fordert das Ermittler-Duo Thorsten Falke (Wotan Wilke Möhring) und Julia Grozs (Franziska Weisz) auch persönlich heraus. Noch bis zu 15. Juni dreht Regisseur Niki Stein (Deutscher Fernsehpreis 2004 für "Die Quittung") den NDR "Tatort: Dunkle Zeit" nach eigenen Drehbuch in Hamburg und Niedersachsen.

Hinter der Kamera steht Clemens Messow. Ausführende Produktion ist CineCentrum Berlin. Das Erste zeigt den "Tatort: Dunkle Zeit" (AT) voraussichtlich im Frühjahr 2018.

Worum geht es in "Dunkle Zeit"?

Weil Nina Schramm (gespielt von Anja Kling), die Fraktionsvorsitzende der "Neuen Patrioten", immer häufiger Ziel von Hass-Posts und Morddrohungen wird, werden Falke und Grozs zu ihrem persönlichen Schutz abgestellt. Zum Leidwesen seiner Kollegin machen Falke und die Rechtspopulistin keinen Hehl aus ihrer gegenseitigen Abneigung.

Als Schramms Wagen durch eine Explosion zerstört und dabei ihr Ehemann Richard (Udo Schenk) getötet wird, melden rechte Netzwerke den Anschlag eines "linken Mobs" und werfen der Polizei vor, tatenlos zu zuschauen. Für die Ermittler ergeben sich allerdings Ungereimtheiten in der medienwirksamen Kampagne der Rechtspopulisten, zumal im Hintergrund offensichtlich der Staatsschutz mitmischt ...

Wer steht vor und hinter der Kamera?


Neben Wotan Wilke Möhring und Franziska Weisz spielen unter anderem Anja Kling, Udo Schenk, Patrick von Blume, Ben Braun, Sophie Pfenningstorf und Jordan Dwyer.

Produzentin des "Tatort" ist Dagmar Rosenbauer (Cinecentrum Berlin), die Redaktion im NDR hat Donald Kraemer.

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.