Fragen an Axel Milberg ...

alias Kommissar Klaus Borowski

DasErste.de: Was bedeutet es für Sie, "Tatort"-Kommissar/Ermittler zu sein?
Axel Milberg: Verantwortung, zweimal im Jahr 7 bis 9 Millionen Menschen intelligent und spannend zu unterhalten.

Wie war es für Sie, den Umgang mit einer Waffe zu lernen?
Ich habe das mit einem Übungsfilm gelernt, in dem Situationen gezeigt wurden, wo ein Polizist schnell reagieren muss, schnell entscheiden muss, zwischen schießen und nicht schießen – mit Pistole und Maschinenpistole.

Was war der "grausamste" Mordfall, in dem Sie ermitteln mussten?
Einer Hochschwangeren wurde das Baby aus dem Bauch geraubt bzw. geschnitten. Beide überlebten, aber natürlich war alles voller Blut. "Der blutigste Tatort aller Zeiten" titelte eine Hamburger Tageszeitung.

Gibt es Gemeinsamkeiten zwischen Ihnen und Ihrer Rolle beim "Tatort"?
Ich versuche, das Gegensätzliche zu erhalten. Aber Borowski wird dennoch zunehmend freundlicher – dank Frieda Jung.

Welche "Tatort"-Folge mögen Sie am liebsten?
"Borowski und das Mädchen im Moor". Und ich bin auch sehr gespannt auf "Borowski und die einsamen Herzen".

In den 700 "Tatort"-Filmen kamen viele verschiedene Teams zum Einsatz. Welcher der ehemaligen Ermittler war Ihr Lieblings-Kommissar?
Klaus Schwarzkopf als Kommissar Fink, zufälligerweise auch in Kiel.

Mit welchem anderen (aktuellen) "Tatort"-Team würden Sie gerne einmal einen Fall lösen?
Mit dem Wiener Ermittler.

Was verbindet Sie mit der Stadt in der Sie als "Tatort"-Ermittler im Einsatz sind?
In Kiel bin ich geboren und aufgewachsen, erste Liebe und Abitur ... Ich habe in Kiel noch Familie und ab und zu Sehnsucht.

In welcher anderen Stadt würden Sie auch gern einmal ermitteln und warum?
Wie gesagt – in Wien: wunderschön, geheimnisvoll, vertraut.

Bei einem Krimi wie dem "Tatort" fließt ja schon mal Blut. Können Sie Blut sehen?
Wenn nötig, dann schon! Nicht als Ersatz für Spannung.

Haben Sie schon einmal einen Mörder oder eine Leiche gespielt?
Viele Mörder, wurde oft getötet, u.a. beim Geigespielen, erschossen, verbrannt, erschlagen mit Eisenstangen, Genick umgedreht, vom LKW überfahren, vom Hochhaus gestürzt ... Und es gab einen Selbstmord mit der Dienstwaffe.

Welche andere TV-Krimisendung sehen Sie sich gerne an?
"24"

Lesen Sie gerne Krimis? Wenn ja, welches ist Ihr Lieblingskrimi?
"Der Vogelmann" von Mo Hayder und alle Wallander-Krimis von Henning Mankell.

Ihr Gruß an die "Tatort"-Fans:
Danke für Eure Treue!

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.