Weitere Darsteller und ihre Rollen

Thorsten Merten spielt Kurt Stich

TATORT: Kurt Stich (Thorsten Merten) vor der Wand an denen sie Roys Lottoscheine aufgehängt haben.
Thorsten Merten spielt Kurt Stich.

Stich ist Kriminalhauptkommissar und der Chef von Kira Dorn und Lessing. Er ist ein alter Hase, hat schon alles gesehen, alles erlebt, und doch kann er noch staunen – schließlich hat er nur gesehen, was in Weimar so passiert.

Florian Lukas spielt Roy Weischlitz

TATORT: Roy Weischlitz (Florian Lukas) vor seinem Abbleben.
Florian Lukas spielt Roy Weischlitz.

Roy Weischlitz wurde ermordet. Als Kira und Lessing sein Leben rekonstruieren, wird ihnen klar, dass die spanische Inquisition dagegen eine Bachblütentherapie war. Roy litt unter schlimmen Schuldgefühlen, weil er sich für das zerstörte Liebesglück seiner Schwester verantwortlich fühlte. Aber hat er dafür den Tod verdient?

Fritzi Haberlandt spielt Siegrid Weischlitz

TATORT: Roys Schwester Siegrid (Fritzi Haberlandt) in ihrem Schönheitssalon.
Fritzi Haberlandt spielt Siegrid Weischlitz.

Siegrid Weischlitz lebte mit ihrem Bruder Roy zusammen im Haus der verstorbenen Eltern. Sie organisiert den Haushalt und führt einen eigenen kleinen Kosmetiksalon. Als sie sich nach dem Tod ihres Bruders in ein Lügengespinst verstrickt, fragen sich die Kommissare, ob die Schlacht bei Jena und Auerstedt, die Roy im Hobbykeller mit Zinnsoldaten nachgestellt hatte, die einzige Schlacht war, die im Hause Weischlitz ausgetragen wurde.

Thomas Wodianka spielt Karsten "Flamingo" Schmöller

Die Hauptkommissare Kira Dorn (Nora Tschirner, li.) und Lessing (Christian Ulmen) besuchen den Verdächtigen Karsten "Flamingo" Schmöller (Thomas Wodianka, Mitte), der als Totengräber auf dem Friedhof arbeitet.
Thomas Wodianka spielt Karsten "Flamingo" Schmöller.

Karsten hat nur noch ein Bein, was seinen Spitznamen "Flamingo" erklärt. Verantwortlich dafür war sein ehemals bester Freund Roy Weischlitz. Am Tag des Unglücks begann eine soziale Abwärtsspirale, die selbst die hartgesottenen Kommissare zum Staunen bringt. Lautete Karstens Motto "Auge um Auge, Bein um Bein?"

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird sobald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.