1/1

Gestreifter Japaner

Klara soll im Auftrag ihres Schwagers Jörg und dessen Züchterkollegen Gudrun Engels und Markus Langbein den Kaninchenmörder überführen.

Klara soll im Auftrag ihres Schwagers Jörg und dessen Züchterkollegen Gudrun Engels und Markus Langbein den Kaninchenmörder überführen.

Paul und Klara finden Jörg schlafend vor seinem Kaninchenstall.

Jörg muss zur Arbeit und will seiner Züchterkollegin Gudrun Engels seinen preisverdächtigen Rammler anvertrauen.

Lückenlose Bewachung: Jörgs preisverdächtiger Rammler ist auch beim Frühstück unter aufmerksamer Beobachtung von Klara, Sylvia und Lena.

Ein Kaninchen-Mörder geht um: Sylvia, Lena, Klara und Jörgs wertvoller Hase übernachten einträchtig im Eltern-Schlafzimmer.

Klara kommt mit einem Blumentopf bewaffnet zu einem Abendessen zu Paul Kleinert und dessen Mutter Hermine Kleinert. Klaras Chef will, dass sie seine Freundin mimt.

Paul Kleinert leidet Höllenqualen: Klara, die auf seine Bitte hin seine Freundin mimt und seine Mutter Hermine Kleinert verstehen sich prächtig.

Frau Müller-Dietz verdonnert Jonas dazu, alte Akten in das neue Computerprogramm einzugeben.