Informationen über Emil Adolf Behring

Emil Behring
Emil Behring

Emil Adolf Behring, 1854 in Hansdorf geboren, seit 1901 Emil Adolf von Behring, war ein deutscher Immunologe und Serologe sowie Träger des ersten Nobelpreises für "Physiologie oder Medizin". Aufgrund seiner Erfolge bei der Entwicklung eines aus Blutserum gewonnenen Heilmittels gegen die Diphtherie und den Wundstarrkrampf (Tetanus) wurden ihm von der Bevölkerung und der Presse die Ehrentitel "Retter der Kinder" und "Retter der Soldaten" verliehen.

Das Tetanusheilserum kam insbesondere bei den Verwundeten in den Schützengräben des Ersten Weltkriegs zum Einsatz. Am 15. Oktober 1915 wurde Behring daraufhin von Kaiser Wilhelm II. mit dem Eisernen Kreuz am weißen Bande ausgezeichnet.

1896 heiratete Behring Else Spinola, die Tochter des Geheimrates und Vizedirektors der Charité. Von 1907 bis 1910 befand sich Behring in ärztlicher Behandlung in einem Sanatorium in München, wo er sich von schweren Depressionen zu erholen versuchte. Seit dem Sommer 1916 krank und zurückgezogen, starb Emil Adolf von Behring am 31. März 1917 in Marburg.

16 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird sobald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.