1/1

Lug und Trug

Tina sucht nach den Enttäuschungen mit den beiden Kollegen ihr Glück beim Speeddating. Und tatsächlich lernt sie einen sehr interessanten Mann kennen. Ludger Bengs ist Anfang 40, kultviert und insgesamt eine richtig gute Partie. Martin und Hasan halten ihn zwar für einen Deppen, aber das ist Tina egal.

Tina sucht nach den Enttäuschungen mit den beiden Kollegen ihr Glück beim Speeddating. Und tatsächlich lernt sie einen sehr interessanten Mann kennen. Ludger Bengs ist Anfang 40, kultviert und insgesamt eine richtig gute Partie. Martin und Hasan halten ihn zwar für einen Deppen, aber das ist Tina egal.

Während sich Tina und Ludger bei einem Date langsam näherkommen, wartet auf Martin und Hasan in der Detektei ein ganz anderes Problem: Willi Schröder vom Finanzamt Bochum-Mitte steht zur Prüfung bereit. Schröder vom Finanzamt nervt und so schnell werden sie ihn auch nicht los, vielmehr stinkt Martin und Hasan allerdings die Sache mit Tina und diesem Bengs.

"Eifersucht", vermutet Sarah. "Da ist was faul", halten die Detektive gegen. Sie recherchieren, wen Tina da eigentlich an Land gezogen hat. Ihre Ahnung wird schon bald bestätigt. Martin und Hasan finden heraus, dass der wahre Ludger Bengs über 70 und Herrscher eines Kondomimperiums ist.

Auf dem Weg zu Bengs' Villa wird auf Martin Koslowski und Hasan Haferkamp geschossen. Die Beiden weichen erschrocken zurück.

Offensichtlich sind sie unerwünscht und tatsächlich einer krummen Sache auf der Spur. Senior Bengs hält noch immer die Flinte auf die beiden. Können Koslowski und Haferkamp ihm plausibel erklären, warum sie auf dem Grund der Villa herumschnüffeln?

Der Schock ist verdaut. Um in der Sache an weitere Informationen zukommen, dürfen die beiden sich nicht noch einmal so vorführen lassen. Darum versucht Hasan Haferkamp, sich mit Perücke und Brille zu tarnen.

Hasan und Martin finden heraus, dass Tina in einer Klemme steckt und wollen sie mit einem Anruf warnen. Als Tina telefoniert, merkt sie nicht, dass Xaver Pichler ihr gefährlich nahe kommt.