"Huck": Die neue Vorabendserie im Ersten

Vertrackter Fall: Katja Reimann (Valerie Koch), Cem (Aykut Kayacik) und Huck (Patrick von Blume).
Gemeinsam geben sich Katja, Cem und Huck auf Spurensuche.

"Huck" ist Ex-Bulle und hat ein Problem mit Autoritäten. Jetzt ist er als Ermittler sein eigener Chef, wenn auch nur mit wenigen zahlungsfähigen Kunden. Sein Büro und sein Zuhause liegen in Bad Cannstatt, dem bevölkerungsreichsten Stadtteil von Stuttgart.

Huck und Cem: Unterschiedlich und doch beste Freunde

Huck: Patrick von Blume als Huck und Aykut Kayacik als Cem ermitteln.
Huck, ein cooler Privatdetektiv, und sein Kumpel Cem Gökhan lösen jeden Fall.

Hucks bester Freund heißt Cem: VfB Fan, Nachbar, Ladenbetreiber, Familienvater und "Hilfsermittler", der sich immer wieder einmischt oder hineingezogen wird in die Nachforschungen. Dabei Huck und Cem selten einer Meinung, hören einander noch seltener zu, und fetzen sich dafür umso häufiger. Wer gewinnt? Cem hat ein Auto – Huck nicht.

Weinskandal, Drogenhandel und vergiftetes Brunnenwasser

Showdown am Bahnhof: Rainer Gaissert (Marko Dyrlich) hält den Cannstatter Star-Torwart Petram Stanic (Marian Kindermann) mit der Waffe in Schach.
Dabei wird es manchmal auch richtig gefährlich.

Die Fälle, die Huck übernimmt – gerne von seiner Anwältin Katja Reimann (Valerie Koch), die dafür sorgt, dass er wenigstens etwas Geld verdient, um seine Miete bezahlen zu können – spiegeln die Probleme und die Besonderheiten Cannstatts: Wutbürger gegen Immobilienbesitzer, Weinskandal, Drogenhandel und vergiftetes Brunnenwasser, Autoritätskonflikte in einer Rockergang oder Brautentführung auf einer türkischen Hochzeit. Was immer es auch sein mag, Huck ermittelt auf seine Weise und weicht dabei keiner Konfrontation aus.

Zu sehen ist "Huck", die neue Vorabendserie in acht Folgen, ab 15. September 2015, immer dienstags um 18:50 Uhr im Ersten.

"Huck" wird von der Polyphon Südwest (Beatrice Kramm) in Zusammenarbeit mit Polyphon Pictures (Sabine Tettenborn) im Auftrag der ARD Werbung und des SWR für Das Erste produziert. Die Drehbücher zu den acht Folgen schrieben Headautor Helmut Schweiker und die Autoren Andy Cremer, Michael Glasauer und Christoph Willumeit. Die Regie der ersten vier Folgen hat Thomas Freundner übernommen, weitere vier wurden von Patrick Winczewski inszeniert. Executive Producer ist Martina Zöllner (SWR). Die Redaktion liegt bei Kerstin Freels und Thomas Martin (SWR).

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird sobald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.