Olaf Burmeister ist Major Neubert

Olaf Burmeister als Norbert Neubert
Olaf Burmeister als Norbert Neubert

»Neubert ist ein bisschen überfordert und hilflos.«

Major Neubert ist der Kommandant in Sedwitz, aber "eigentlich ist er eine arme Sau" findet Olaf Burmeister. Denn eigentlich müsste er längst Oberst sein. Seine kleinen Zauberkunststücke sollen beweisen, was für ein geschickter Kerl dieser Kommandant doch ist. Dass ihn keiner so richtig für voll nimmt, ahnt Neubert bestenfalls.

Er ist viel mehr damit beschäftigt, die Demütigungen des Lebens vor sich und anderen zu begründen. Etwa, wenn er fassungslos zusieht, wie der Kameramann, den er gutmütig eine Leiter an die Mauer lehnen lässt, die Chance zur Flucht ergreift.

Mehr zum Darsteller und seiner Rolle

"Neubert ist ein bisschen überfordert und hilflos", sagt Burmeister, und dass "diese Figur unendlich weit weg von mir ist. Ich hoffe, dass das Absurde seiner Situation im Film gut rüberkommt." Auch Olaf Burmeister ist voll des Lobes für die Drehbücher von Paul Harather und Stefan Schwarz: "Das Buch ist eine Messe. Das ist so genau und so authentisch, wie ich das schon ganz lange nicht mehr im deutschen Fernsehen erlebt habe."

Das Ende der DDR erlebte Burmeister 1989 als Schauspieler. "Wir haben damals in Leipzig versucht, das System zu reformieren. Wir sind auf die Straße gegangen und haben unseren Intendanten abgewählt. Wir wollten nicht das Ende der DDR, auch weil wir nicht ahnen konnten, dass es so unblutig abgehen würde. Keiner wusste ja, wie marode das System schon war. Aber wahrscheinlich ist es nur menschlich: Wenn du 40 Jahre vor dem Schaufenster stehst, willste endlich auch mal einkaufen."