1/1

Vorstadtweiber (15)

Sie ist schuld: Caro verlässt Hadrian, weil der ein Verhältnis mit seiner Exfrau Sylvia hat. Caro findet kurzerhand Unterschlupf bei Waltraud, die bei den Neuigkeiten nicht schlecht staunt. | Bild: ARD/ORF/MR Film/ Petro Domenigg

Sie ist schuld: Caro verlässt Hadrian, weil der ein Verhältnis mit seiner Exfrau Sylvia hat. Caro findet kurzerhand Unterschlupf bei Waltraud, die bei den Neuigkeiten nicht schlecht staunt.

Maria wiederum hält sich da erst einmal raus. Sie hat ganz andere Pläne ...

Von Sylvia lässt sich Maria in das Immobiliengeschäft einführen. Sie findet die Delogierungsmethoden an Altbaumietern wiederum ganz schön skrupellos. Ist der Plan also zum Scheitern verurteilt?

Hadrian heult sich derweil bei Nicoletta an der Theke aus und ...

... betrinkt sich zu Nicolettas Belustigung. Auch die anderen beobachten den Fall des Ehebrechers.

Auf dem Weg nach Hause trifft Hadrian betrunken auf den Journalisten Dieter West. Prompt hat er nichts besser zu tun – und droht ihm.

Nun ist die Theke frei für eine wundersame Kombination: Ausgerechnet Nicoletta und Jörg Pudschedl, der eigentlich Angst vor Frauen hat, tun sich zusammen. Sie wollen den Tathergang der Ermordung von Josef Steinberg nochmal genau unter die Lupe nehmen.

Aus Waltrauds neuerlichem Erpressungsversuch wird jedoch nichts. Es setzen die Wehen ein und Joachim wird unfreiwillig "Vater".