Ein Staat im Zerfall und Umbruch – Zeitenwende

Ereignisse in der DDR 1990 (Spielzeit der 4. Staffel "Weissensee")

Volkskammer der DDR
Volkskammer der DDR | Bild: pa

18. März: Erste freie Volkskammerwahl – die Wahlen gewinnt überraschend die "Allianz fur Deutschland", ein Drei-Parteien-Bündnis, bestehend aus CDU (40,8 % der Stimmen), Demokratischem Aufbruch und Deutscher Sozialer Union (DSU mit insgesamt 48,1 %). Die SPD erhält 21,9 % der Stimmen, die PDS 16,3 %.

12. April: Lothar de Maiziere (CDU) wird zum Ministerpräsidenten gewahlt.

6. Mai: Kommunalwahlen

1. Juli: Die Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion tritt in Kraft. Die D-Mark wird offizielles Zahlungsmittel in der DDR.

22. Juli: Umwandlung der vierzehn Bezirke der DDR in die fünf Lönder Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

23. August: Die Volkskammer der DDR votiert für den Beitritt der DDR zur BRD.

12. September: Der Zwei-plus-Vier-Vertrag zwischen DDR, BRD, UdSSR, USA, Frankreich und Grosbritannien wird unterzeichnet.

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.