Die Kandidaten und Gewinner der zweiten Show

Die Kandidaten

Reckstangen-Klettern

Jonas Baumann (27 Jahre) will hoch hinaus: Beim Reckstangenklettern zeigt der gebürtige Dortmunder wie man sich mit der Reckstange in ungeahnte Höhen schwingt und springt dabei von Ebene zu Ebene.

Marcel Nguyen (26 Jahre) weiß, wie man Reckstangen überwindet: Der versilberte Olympia-Gewinner 2012 im Barren und Mehrkampf und zweifache Europameister im Barren begann im Alter von vier Jahren mit dem Turnen. 2013 holte Marcel als erster Turner den Gesamtsieg im Mehrkampf-Weltcup. Zudem gewann er bei den Deutschen Meisterschaften Gold am Barren und an den Ringen. Bei "Die Deutschen Meister 2013" tritt er in der Disziplin des "Reckstangenklettern" an.

Stadt-Land-Fluss

Stadt-Land-Fluss als Wettkampfsport? Das ist das Ziel des Duisburger Wirtschaftswissenschaftlers Sebastian Jacoby (35 Jahre). Der Europameister im Curling hat eine besondere Vorliebe für Fragen und misst sich bei Deutschlands verrücktester Olympiade in der Disziplin "Stadt-Land-Fluss".  

Der gebürtige Billerbecker Klaus Otto Nagorsnik (58 Jahre) ist leidenschaftlicher Bibliothekar und selbst ernannter Quiz-Profi. Bereits als Kind hat der "Kneipenquizzer" gerne gerätselt und stellt sein Talent in der Disziplin "Stadt-Land-Fluss" unter Beweis.

Vorschlaghammer an den Kopf halten

Der gebürtige Siegener Julian Groth (25 Jahre) wohnt in Netphen und ist der "Strongman aus dem Siegerland". Der gelernte Immobilienkaufmann zeigt bei Deutschlands verrücktester Olympiade sein ganz besonderes Talent als wahrer Kraftmeister. Er kann in jeder Hand einen 5 kg schweren Vorschlaghammer waagerecht an seine Schläfe halten! 

Er zeigt, wie man den Hammer hält: Heinz Ollesch (46 Jahre) misst sich in der Muskelkraft-Disziplin bei "Die Deutschen Meister 2013". Sein Durchhaltevermögen hat der Großkarolinenfelder bereits bei zahlreichen Strongman-Wettkämpfen unter Beweis gestellt.

"Tatort"-Leichen erkennen

Achtung, "Tatort"-Leiche in Sicht! Francois Werner (40 Jahre) kommt aus Mannheim und ist von Beruf eigentlich Redakteur für medizinische Fachzeitschriften. Sein wirkliches Spezialgebiet präsentiert er aber bei "Die Deutschen Meister 2013": Der leidenschaftliche "Tatort"-Sammler und -Experte kann "Tatort"-Folgen anhand der Leichen identifizieren.  

Als eingefleischter Krimiserienfan misst sich die gebürtige Dormagenerin Kathrin Wczasek (30 Jahre) bei "Die Deutschen Meister 2013" in der Disziplin "'Tatort'-Leichen erkennen". Die in Lille lebende Deutschlehrerin beginnt ihren Tag mit einem "Tatort" zum Frühstück und beendet denselben mit einer Folge zur Nacht. Ziel: Sie möchte alle "Tatort"-Folgen einmal gesehen haben.

Radrennen auf der Walze

Der Chemnitzer Hannes Herrmann (24) ist Student des Wirtschaftsingenieurwesens, sechsfacher Deutscher Meister im Trial Bike und bereits seit 2004 im Radsport aktiv. Beim "Radrennen auf der Walze" kann er nun beweisen, ob er auch in dieser Disziplin den Deutschen Meistertitel holt.  

Zweirad meets Einrad: Der gebürtige Heidelberger Max Schrom (26 Jahre) ist seit seinem fünften Lebensjahr auf zwei Rädern unterwegs und ist mehrfacher Deutscher Meister im Trial Bike. Bei "Die Deutschen Meister 2013" misst er sich nun in einer weiteren fahrradverrückten Disziplin – dem "Radrennen auf der Walze".

Die Gewinner

DisziplinGewinnerFinalkandidat
  • Reckstangen-Klettern
Jonas Baumannx
Stadt-Land-FlussKlaus Otto Nagorsnikx
Vorschlaghammer an den Kopf haltenHeinz Olleschx
"Tatort"-Leichen erkennenFrancois Werner
Radrennen auf der WalzeHannes Herrmann
0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird sobald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.