1/1

Ein bisschen Spaß muss sein – oder etwa nicht?

Swantjes und JCs Prank-Videos

Jacqueline steckt in der Identitätskrise, sie fühlt sich von ihrer virtuellen Identität "JC" und ihrem ViBlogger-Dasein erdrückt. Erst als Swantje ihr vor Augen führt, wie sehr ihre Fans an ihr hängen, beschließt sie, ihre Kunstfigur online leben zu lassen und offline an dem Ausbau ihres Privatlebens zu arbeiten.

Jacqueline steckt in der Identitätskrise, sie fühlt sich von ihrer virtuellen Identität "JC" und ihrem ViBlogger-Dasein erdrückt. Erst als Swantje ihr vor Augen führt, wie sehr ihre Fans an ihr hängen, beschließt sie, ihre Kunstfigur online leben zu lassen und offline an dem Ausbau ihres Privatlebens zu arbeiten.

Swantje dreht ihren ersten ViBlog-Beitrag – eine Warnung an die Community, vorsichtig mit Bildern im Netz umzugehen. Schließlich hat sie sich selbst beinahe als Oben-ohne-Model angeboten – allerdings für den Falschen. Sie ist stolz auf ihr Werk – aber die Internetgemeinde reagiert mit einem Shitstorm auf Swantjes Beitrag.

Swantje wird durch eine Äußerung von Britta auf die Idee für ein Video gebracht und lässt sich von Hannes in der Rösterei einschließen – wo sie fast erwischt wird.

Swantje ist stolz auf ihr Video und resistent gegen Elianes Bedenken.

Bis sie von Hannes erfährt, dass der Röstofen seit ihrer Nacht in der Rösterei kaputt ist. War sie das etwa?

Swantje plant aller Warnungen zum Trotz ein neues Prank-Video. Sie will ins Rathaus und benutzt dabei Johanna als Türöffner. Ihr Plan geht auf, bis ihr nächtlicher Aufenthalt im Rathaus unfreiwillig verlängert wird.

Johanna lässt Swantje die Nacht über eingesperrt im Rathaus schmoren. Daraufhin verspricht sie Johanna, das Video nicht hochzuladen.

Doch als Jacqueline ihr dazu rät, ihren Followern mehr zu bieten, lädt Swantje das Prank-Video doch hoch.

Swantje bekommt es mit der Angst zu tun, als Thomas sie wegen Hausfriedensbruchs anzeigen will.

Kurz darauf erfahren Helen, Arne und Swantje, dass Swantjes mexikanische Patentante Esperanza verstorben ist ...

... und ihr gesamtes Vermögen Swantje vermacht.

Helen ist entsetzt über Swantjes verschwenderischen Umgang mit ihrer Erbschaft. Ratlos will sie mit Arne nach einer pädagogischen Lösung suchen, doch sie fühlt sich einmal mehr von ihm im Stich gelassen.

Swantje muss wegen des Rathaus-Pranks zu einer gerichtlichen Anhörung. Arne und Helen hören überrascht, dass Swantje Torbens Beistand vor Gericht ablehnt. Tatsächlich wickelt sie den Richter mit gespielter Reue um den Finger – um sich danach per Online-Video über die Justiz lustig zu machen. Arne will ihr wütend den elterlichen Zuschuss streichen, doch Swantje ist unbeeindruckt und sagt sich stattdessen von ihren Eltern los.

Swantje beteuert ihren Eltern, künftig keine illegalen Videos mehr zu produzieren. Aber der Druck ihrer Fangemeinde im Netz ist groß.

Swantje offenbart ihrer Mutter Helen ihr Dilemma, dass ihre Follower ausschließlich illegale Aktionen von ihr erwarten. Swantje ist unter Zugzwang, sie muss dringend ein neues Video online stellen – zumal Jacqueline sie die Konkurrenz spüren lässt. Also entwickelt Swantje eine Idee ...

Sie dreht in Helens Laden ihren nächsten "Prank" – total legal dank Muttis Schlüssel, was ihre Follower aber auf keinen Fall erfahren dürfen.

Dank Swantjes gefaktem Prank-Video brummt Helens Laden. Binnen kurzem ist alles ausverkauft. Zu ihrer Freude bietet Swantje sich an, ihr zu helfen. Mutter und Tochter sind wieder versöhnt.

Kurz darauf trifft Mika zufällig auf Swantje: Die beiden sind sich auf Anhieb sehr sympathisch.

Swantje fühlt sich super! Sie findet Mika toll und ihre Prank-Videos kommen im Netz gut an, befördern damit allerdings Jacquelines Neid.

Die beiden verlieben sich langsam ineinander.

Jacqueline ist genervt, weil Swantje mit ihren teilweise gefakten Pranks Erfolg hat, während ihre Follower-Zahlen zurückgehen.

Also holt sie zum Gegenschlag aus und stellt Swantje zu deren Entsetzen im Internet bloß.

Swantje erklärt Mika, dass sie kurz davor ist, mit ihren Prank-Videos Geld zu verdienen.

Mika und Swantje sind glücklich miteinander, aber Swantje braucht einen neuen Prank für ihren Channel.

Swantje wird von Arne unfreiwillig auf die Idee für einen neuen Prank gebracht.

Sie will sich im Museum einschließen lassen. Mika macht widerwillig mit und prompt passiert ein Malheur: Swantje lässt ein Ausstellungsstück fallen, das zerbricht. Was nun? 

Die beiden stehen unter Schock, als sie feststellen, was sie mit ihrem Streich im Museum angerichtet haben. Um ihre Spuren zu verwischen, sieht Swantje sich gezwungen, ihren Vater einzuweihen. Arne zeigt wenig Verständnis, spielt aber notgedrungen mit.

Jacqueline fällt es spürbar schwer, sich vor ihrem Sponsor "Floraya" und den Followern zu rechtfertigen, nachdem Swantje sie in ihrem Prank bloßgestellt hat. Doch dann kommen sie auf eine Idee ...

Eine fingierte Bloggerfeindschaft!

Swantje und Jacqueline starten online ihren gefakten Zickenkrieg – und werden von ihren Followern mit Klicks ohne Ende belohnt.

Arne will gut Wetter bei Helen machen und überrascht sie damit, dass er sich um ihren Laden kümmern will, während sie weg ist. Wegen ihres gemeinsamen Prank-Geheimnisses verdonnert er Swantje dazu, ihm im Cup-Cake-Laden zu helfen.

Jacqueline und Swantje sind sich uneins, was als nächstes im inszenierten Streit der Konkurrentinnen im Netz präsentiert werden soll. Spontan kommt Swantje im Krankenhaus eine freche Idee: Sie dreht ohne JCs Wissen ein Video von ihr. JC ist dann zwar einverstanden, aber Swantje bekommt eine Abmahnung von Britta, da sie ohne Genehmigung im Krankenhaus gefilmt hat.

Schließlich entscheidet sich Swantje dazu, ihren ViBlog mit Werbeunterstützung aufzuziehen. Sie dreht ein freches Video, das zum Product-Placement einlädt – und in Jacqueline den Konkurrenzkampf entfacht. Ob das gut geht? Immer montags bis freitags um 14:10 Uhr im Ersten.