1/1

Merle und Gunter

Auf und ab in der Liebe

Gunter und Merle blicken auf eine lange gemeinsame Vergangenheit zurück: Als Paar und als Freunde. Aktuell entwickeln sich bei beiden wieder tiefere Gefühle. So genießen beide es, beim gemeinsamen Aussortieren von Gunters Kleidung in Erinnerungen zu schwelgen.

Gunter und Merle blicken auf eine lange gemeinsame Vergangenheit zurück: Als Paar und als Freunde. Aktuell entwickeln sich bei beiden wieder tiefere Gefühle. So genießen beide es, beim gemeinsamen Aussortieren von Gunters Kleidung in Erinnerungen zu schwelgen.

Da ist es für Gunter nur selbstverständlich, dass er ihr nach einem Essen mit Mathis anbietet, auf dem Gut zu übernachten. Als er ihr am Morgen Frühstück ans Bett bringt, wird ihm mit Blick auf die schlafende Merle bewusst, was er schon lange ahnt – und er gesteht Mathis: Er liebt Merle immer noch.

Gunter verschweigt Merle, wie sehr er sie immer noch liebt, da er ihre Freundschaft nicht aufs Spiel setzen will.

Gunter sucht nach Anzeichen, ob Merle seine tiefen Gefühle erwidert. Doch Merle scheint in ihm nur den guten Freund zu sehen, sodass Gunter sich ihr nicht offenbart. Doch seiner Schwester Sydney gesteht er, dass er Merle liebt und bittet sie um Diskretion.

Stattdessen steht Gunter Merle freundschaftlich bei, als diese unter der Trennung von ihrem Adoptivsohn leidet.

Merle ist dankbar, als Gunter ihr behilflich ist, für kurze Zeit ihrem Kummer zu entfliehen.

Ihre Freunde lenken Merle gut ab: Merle, Sydney und Gunter bereiten eine kleine, nachträgliche Geburtstagsfeier für Thomas vor.

Merle und Gunter testen Thomas' Geburtstagsgeschenk, ein Kanu. Die beiden erleben einen prickelnden Moment, als Gunter Merle galant aus dem Kanu hebt. Für beide ein feuchtfröhlicher Ausflug, bei dem Merle ihre Gefühle für Gunter wiederentdeckt.

Merle lädt Gunter ein, mit ihrem neuen Kanu mitzufahren in der Hoffnung, dass sie sich endlich näher kommen. Doch Gunter hat keine Zeit. Da taucht Merle plötzlich auf dem Gut auf. Sie ist gekentert.

Gunter ist einmal mehr bezaubert von Merle und plötzlich ist die Magie zwischen ihnen wieder da … Merle und Gunter scheinen ihr altes Glück neu gefunden zu haben, auch wenn beide nicht recht wissen, wie sie mit ihren Gefühlen und mit dem jeweils anderen umgehen sollen.

Deshalb ist Gunter irritiert, als Merle sich entschließt, die Nacht nicht bei ihm zu verbringen. Wie soll er Merles Zögern einordnen? Doch Merle möchte einfach nur nichts überstürzen.

Merle stößt bei der Dachbodenentrümpelung im Gut auf Kisten mit Sachen von Benita. Auch wenn Gunter ihr versichert, sie hätten keine Bedeutung für ihn, brechen alte Wunden wieder auf. Merle muss sich eingestehen, dass sie das Benita-Trauma noch lange nicht überwunden hat. Die Angst, wieder von Gunter verlassen zu werden, sitzt tief und überschattet ihre Liebe. Merle wird die Gedanken an Benita nicht los. Als Sydney ihr zeigt, wie sie mit ihren quälenden Erinnerungen an ihren Vater umgeht, beschließt Merle, Benitas Habseligkeiten zu verbrennen. Gunter kommt dazu. Im Schein des Feuers wollen beide die Schatten der Vergangenheit endgültig hinter sich lassen.

Merle ist verblüfft, dass Gunter ungefragt eine gemeinsame Reise für sie plant.

Bei Merle reißt Johannas Eheschließung alte Wunden auf, zumal sie und Gunter unbedarft gefragt werden, ob sie nun auch wieder heiraten wollen. Die Erinnerung an die schmerzhafte Zeit mit Benita lässt sie innerlich auf Distanz gehen. Merle ist erleichtert, als Gunter ihr beim romantischen Abendessen keinen Heiratsantrag machen will.

So hilft es auch nicht, dass Sydney in Merle und Gunter das perfekte Paar sieht. Sie wünscht sich, dass Merle und Gunter den Mut finden zu heiraten.

Gunter kann nicht fassen, dass Merle plötzlich zu ihm auf Distanz geht und ihm nicht einmal sagen kann, warum. Er unterstellt Merle, ihm ihre Liebe nur vorgespielt zu haben. Sydney versucht, beiden beizustehen, spürt jedoch, dass sie das überfordert. Und stellt sich zu Merles Entsetzen auf Gunters Seite.

Die beiden trennen sich erneut. Sydney fängt Gunter nach der Trennung von Merle emotional auf. Merle ist erschüttert, dass ihre Trennung von Gunter auch das Aus ihrer Freundschaft zu Sydney bedeutet, denn Sydney ist ihrem Bruder Gunter gegenüber loyal. Sie hat zwei ihrer wichtigsten Menschen verloren.

Merle und Sydney nähern sich über Merles Probleme in der Gärnerei wieder an.

Zwischen Merle und Gunter sind die Spannungen groß. Beide leiden unter der Situation, sie können nicht mit dem anderen, aber auch nicht ohne. Als sie mit Merles Lieferwagen eine Panne haben, entladen sich die Spannungen – es kommt zu einem heftigen Streit, der es den beiden aber möglich macht, sich wieder anzunähern.

Gunter erklärt Carla warum er sich so schwer tut, mit Merle befreundet zu sein – er liebt sie!

Merle ist zuversichtlich, den Neustart ihrer Freundschaft mit Gunter hinzubekommen.

Gunter und Merle sorgen bei Sydney und Mielitzer für Verwunderung und Erleichterung, als sie versöhnt zum Kulturevent erscheinen. Doch als Merle ihn danach noch arglos in ihre Wohnung einlädt, muss Gunter passen.

Gunter konzentriert sich auf Sandra, da er das Gefühl hat, bei Merle keine Chance mehr zu haben. Merle versetzt es einen Stich, als sie die beiden zusammen sieht. Aber sie gönnt ihm sein neues Glück.

Doch dann wird er sich dank Merle bewusst, dass er noch nicht bereit ist für eine neue große Liebe.

Mielitzer hat es zu verantworten, dass Gunter nach einem Brand im Koma liegt. Im Gegensatz zu Mielitzer sind Sydney und Merle erleichtert, als sie hören, dass Gunters Zustand sich stabilisiert.

Gunter kann sich wieder komplett erholen. Merle denkt viel an ihn und gesteht Erika, dass sie ihre Trennung von ihm sehr bereut.

Gunter und Merle halten es für möglich, dass Mielitzer in den Brand verwickelt ist. Doch dem gelingt es, den Verdacht auszuräumen. Merle und Gunter sind froh darüber und genießen ihre Nähe zueinander. Und während Merle Erika gesteht, dass sie ihre Trennung von Gunter bereut, beschließt er traurig, um ihrer Freundschaft willen auf Abstand zu bleiben. Doch wahre Liebe findet ihren Weg.

Mielitzer hat alles gestanden und will sich mit Merles Flugzeug absetzen.

Er zwingt Merle und Gunter, ihm bei der Flucht zu helfen. Doch durch Patricks Eingreifen kann die Geiselnahme beendet werden.

Die "befreiten Geiseln" Gunter, Merle und auch Sydney können es nicht fassen, dass Patrick schon länger von Mielitzers Machenschaften gewusst hat.

Gunter will die Kulturscheune wieder aufbauen und als Zeichen seiner Liebe zu Merle eine Eiche pflanzen. Da wird Merle klar, dass sie nicht länger von der Vergangenheit blockiert sein will und sie geht in die Offensive. Sie macht Gunter einen Heiratsantrag. Merle und Gunter gehen in verliebtem Glück die Planung ihrer Hochzeit an.

Gunter hört auf Thomas' Ratschlag, die Romantik in der Beziehung aufrecht zu erhalten, und schenkt Merle als Zeichen des Neuanfangs einen schönen Verlobungsring.