1/1

Xenias Einstieg

Christophs Exfrau will Rache

Am "Fürstenhof" taucht eine geheimnisvolle Frau auf, die nicht von Christoph erkannt werden will. Es ist Xenia, Christophs Exfrau und Mutter von Boris und Viktor. Heimlich nähert sie sich ihrem Sohn Viktor. | Bild: ARD/Christof Arnold

Am "Fürstenhof" taucht eine geheimnisvolle Frau auf, die nicht von Christoph erkannt werden will. Es ist Xenia, Christophs Exfrau und Mutter von Boris und Viktor. Heimlich nähert sie sich ihrem Sohn Viktor.

Trotz Perücke und Sonnenbrille erkennt Viktor seine Mutter Xenia.

Die beiden führen ein langes Gespräch. Xenias Geständnis macht Viktor fassungslos. Als er dann auch noch mitbekommt, dass sie den "Fürstenhof" schon bald wieder verlassen will, stößt er sie enttäuscht vor den Kopf. Später vertraut sich Viktor Alicia an, doch die glaubt Xenias Geschichte nicht.

Währenddessen konfrontiert Xenia Christoph mit einem dunklen Kapitel seiner Vergangenheit.

Doch Christoph macht Xenia entschieden klar, dass er sie in der Hand hat.

Xenia will sich nicht mehr von Christoph erpressen lassen und beichtet ihren Söhnen schließlich die ganze Wahrheit. Während Boris seiner Mutter nicht glaubt, geht Viktor auf die Suche nach dem Beweismaterial. Als Alicia ihn dabei erwischt, bittet er sie inständig, ihn nicht vor Christoph zu verraten – denn auch ihr könnte es die Augen öffnen.

Viktors Behauptungen über Christophs Intrige lassen Alicia nicht los. Als sie Christoph schließlich zur Rede stellt, gesteht er ihr notgedrungen die Wahrheit. Alicia ist von Christophs vergangenen Taten geschockt. Fassungslos stellt Alicia die Hochzeit mit ihm daraufhin in Frage.

Er bittet sie inständig um Verzeihung.

Als Beweis für seine ernsthafte Reue verlangt Alicia von Christoph, sich selbst anzuzeigen. Er kommt ihrem Wunsch nach und lässt sich sogar vor ihren Augen verhören. Daraufhin kann Alicia ihre Zweifel an der Hochzeit wieder ablegen – doch sie ahnt nicht, dass Christoph ihr nur etwas vorgespielt hat.

Doch Viktor beobachtet Xenia und Christoph bei einem Gespräch im Wald. Nachdem sie ihm unterschiedliche Gründe für das geheimnisvolle Treffen nennen, erhärtet sich sein Verdacht, dass Christoph mal wieder ein falsches Spiel spielt.

Nach allen Komplikationen heiraten Alicia und Christoph schließlich doch noch – und Viktor muss erkennen, dass er Alicia endgültig an Christoph verloren hat.

Um in der Nähe ihrer Söhne bleiben zu können, möchte Xenia einen Kosmetiksalon im "Fürstenhof" eröffnen. Doch Christoph lehnt ihren Vorschlag entschieden ab. Derweil führt die gemeinsame Sorge um Taifun Alicia und Viktor wieder zusammen.

Jessica ist überglücklich, dass Viktor sich endlich auf eine Beziehung mit ihr eingelassen hat – zumal sie dadurch gleichzeitig ihren Deal mit Christoph erfüllt. Der traut dem neuen Liebesglück noch nicht und stellt Viktor auf die Probe. Jessica gibt sich weiterhin siegessicher. Doch dann wird sie von Xenia in einer eindeutigen Situation mit Christoph beobachtet.

Viktor versichert seiner Mutter Xenia, dass er mit Alicia abgeschlossen hat.

Christoph verlangt, dass Xenia den "Fürstenhof" schnellstmöglichst verlässt.

Xenia stellt Jessica ein Ultimatum: Sie soll Viktor von ihrem Deal mit Christoph erzählen, ansonsten wird es Xenia tun. Währenddessen gibt Christoph vor, dass das Verfahren gegen seine Exfrau und ihn eingestellt wurde. Aber Xenias Hoffnungen auf eine Versöhnung mit Boris währen nicht lange – denn Jessica hat die belastende Videoaufnahme entdeckt.

Xenia versucht vergeblich, Jessica für den Diebstahl des Videos einzuspannen. Schließlich gelingt es ihr selbst, Christophs Tresor zu knacken und das Videoband an sich zu nehmen. Als Xenia sich die Aufnahme dann noch einmal ansieht, erfährt sie endlich die Wahrheit über die Geschehnisse von damals.

Nachdem sie endlich die Wahrheit erfahren hat, geht Xenia auf Christoph los.

Kann Robert Xenia davon abhalten, sich an Christoph zu rächen? "Sturm der Liebe", montags bis freitags um 15:10 Uhr hier im Ersten.