Sepp Schauer als Alfons Sonnbichler

Zur Rolle

Sepp Schauer spielt Alfons Sonnbichler
Sepp Schauer spielt Alfons Sonnbichler.

Nach seinen gesundheitlichen Turbulenzen kehrt wieder Ruhe in das Leben von Alfons Sonnbichler ein. Er ist überglücklich, wieder am "Fürstenhof" arbeiten zu dürfen. Doch die Zeiten haben sich geändert – denn seit Christoph Saalfeld das Sagen hat, weht ein ganz anderer Wind im Fünf-Sterne-Hotel. Das bekommt auch der langjährige Chefportier zu spüren.

Zur Person

Autogrammkarte von Sepp Schauer
Autogrammkarte von Sepp Schauer

Was gefällt dir an "Sturm der Liebe" besonders gut?

Nach wie vor, dass alle Figuren ihre eigenen Geschichten haben.

Du spielst Alfons Sonnbichler. Wie würdest du deine Rolle in drei Worten beschreiben?

Loyal, hilfsbereit, diskret

Wenn du die Möglichkeit hättest, einen Tag in "Sturm der Liebe" in eine andere Rolle zu schlüpfen – wer wärst du am liebsten und warum?  

Natascha – weil ich dann ab und zu singen dürfte.

Welche absolute Traumrolle möchtest du unbedingt noch in deinem Leben spielen?

Den Dorfrichter Adam in "Der zerbrochene Krug".

Wie viel Alfons Sonnbichler steckt privat in dir?

Vielleicht, dass ich es auch privat auch mag, wenn es ordentlich um mich herum ist.  

Wie schaltest du nach einem stressigen Drehtag am besten ab?

Bei einem gemütlichen Abendessen mit einem gutem Gespräch

Du hast als Hotelportier Alfons Sonnbichler schon so manches erlebt in den vergangenen Jahren. Was schätzt du an deiner Rolle, die du seit Folge 1 verkörperst?

Dass Alfons nicht nur am "Fürstenhof", sondern auch in seinem Privatleben die Dinge immer wieder auf die Reihe bekommt.

Mit Hildegard führt Alfons seit Jahrzehnten eine Bilderbuchehe. Was ist deiner Meinung nach das Geheimnis dieser glücklichen Beziehung?

Unverändert: Die gegenseitige Zuneigung, Liebe und der Respekt gegenüber dem jeweils anderen.       

Warum glaubt Alfons, dass André nicht der richtige Mann für seine Tochter Melli ist?

Alfons hat seine Tochter Melli ja erst ziemlich spät kennengelernt und vielleicht möchte er sie deswegen erstmal überhaupt nicht teilen. Da ist ihm wohl im Moment KEIN Kandidat recht, wie das halt oft bei Vätern und Töchtern der Fall ist. Ein anderer Grund könnte sein, dass es für Alfons vielleicht ein bisserl zu viel Konopka ist – Kollege im Fürstenhof, Partner in der Brauerei, eine lange Zeit als Mitbewohner und schließlich als Mellis Lebenspartner. Außerdem hat Alfons ja mitbekommen wie es bei Andrés Beziehungen bisher gelaufen ist und deshalb hat er Angst um seine geliebte (und nicht ganz gesunde) Melli.

Daten zur Person

Geboren: 05.07.1949 in München
Wohnort: München
Ausbildung: Privat-Unterricht bei Christiane Görner
Sprachen: Englisch
Fernsehen: "München 7" (BR), "Kir Royal" (BR), "Siska: Im Falle meines Todes" (ZDF), "Wilder Kaiser" (ZDF)
Kino: "Die Scheinheiligen", "Drei Tage im April", "Wer früher stirbt, ist länger tot."
Theater: "Die Passion" sowie unzählige weitere Vorstellungen auf der Iberl-Bühne, München-Solln (über 1.500 Auftritte), "Der letzte Wille" (Theater rechts der Isar, München)
Am Fürstenhof seit: Folge 1

Blättern zwischen Darstellern

Blättern zwischen Darstellern

Fremdgeküsst

Traumpaar der ersten Stunde

Das war der Chat

Mit Sepp hinter den Kulissen

Liebesdreieck der Sonnenbichlers