Charlotte und Werner heiraten

Robert und Eva kommen zur Hochzeit

Werner (Dirk Galuba) verspricht Charlotte (Mona Seefried), dass er Pfarrer Rimpel um dessen Segen bei ihrer Hochzeit bitten wird.
Werner verspricht Charlotte, dass er Pfarrer Rimpel um dessen Segen bei ihrer Hochzeit bitten wird.

Es ist die Krönung einer ganz besonderen Liebesgeschichte: Nach über zwölf Jahren voller Höhen und Tiefen schließen Charlotte (Mona Seefried) und Werner Saalfeld (Dirk Galuba) erneut den Bund fürs Leben. In Folge 2791 (voraussichtlicher Sendetermin: 18. Oktober 2017) sagt das Hoteleigentümer-Paar der ersten Stunde wieder "Ja" zueinander.

Charlotte und Werner heiraten wieder

Verheiratet, geschieden, befreundet – Charlottes und Werners Beziehung gleicht seit jeher einer Achterbahnfahrt. Gemeinsam und getrennt erlebten sie in den vergangenen Jahren Liebe, Leid und Intrigen. Ihre jeweiligen Partnerschaften und zahlreiche Machtkämpfe sorgten immer wieder für unerwartete Wendungen am "Fürstenhof", doch jeglichen Hindernissen zum Trotz fanden die beiden zuletzt wieder zueinander. Nun wollen sie ihre neu aufgeblühte Liebe noch einmal besiegeln – auch für die Darsteller ein bewegendes Ereignis: "Dass nach Barbara von Heidenberg oder Friedrich Stahl Charlotte wieder ihren Werner heiratet, ist für mich wie das Happy End einer zwölfjährigen Liebesgeschichte", so Mona Seefried. Ihr langjähriger Schauspielkollege Dirk Galuba sieht das genauso: "Mit der erneuten Hochzeit schließt sich endlich ein Kreis. Es ist der Höhepunkt einer Liebe, die nun schon 13 Staffeln lang andauert."

Zur Hochzeit kommen Robert und Eva

Wenn sich die eigenen (Schwieger-)Eltern nach so vielen Jahren noch einmal trauen, ist das natürlich ein Grund, aus Verona anzureisen: Robert Saalfeld (Lorenzo Patané) und seine Frau Eva (Uta Kargel) lassen es sich nicht nehmen, diesen bedeutenden Moment mitzuerleben. Ab Folge 2789 (voraussichtlicher Sendetermin: 16. Oktober 2017) bzw. Folge 2791 ist das Traumpaar von 2010 für neun bzw. sieben Folgen zu sehen, bevor es wieder "Arrivederci" heißt.

"Es klingt vielleicht banal, aber ich freue mich jedes Mal wieder zurückzukommen", so Lorenzo Patané, der nach seinen beiden Staffel-Hauptrollen 2006 und 2010 zuletzt im Frühjahr ein kurzes Comeback feierte. "Es ist etwas ganz Besonderes, als Spiel-Sohn mitzuerleben, wie sich meine Eltern nach all den Irrungen und Wirrungen doch wiedergefunden haben." Auch für seine Serienpartnerin Uta Kargel ist der Anlass ihrer Rückkehr von großer Bedeutung: "Eine tiefe, innere Verbundenheit wie bei Charlotte und Werner ist etwas unvergleichbar Kostbares – einen Menschen zu haben, der in Zeiten des sich Verlaufens und Verlierens nicht abhandenkommt und zu dem man endlich heimkehren kann."

60 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird sobald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Lorenzo im Interview mit Christof

Rückblick auf die Liebesgeschichte

Roberts Gastauftritt