Birte Wentzek kommt als Penelope "Poppy" Schweitzer

Mit Herz und High Heels an den "Fürstenhof"

Sturm der Liebe: Natascha (Melanie Wiegmann, l.), Poppy (Birte Wentzek, M.) und Christian Falk (Gabriel Raab) in der Piano Bar
Natascha staunt nicht schlecht, als ihre Schwester Poppy am "Fürstenhof" auftaucht.

Die Musicaldiva Natascha Schweitzer traut ihren Augen kaum, als ihre jüngere Schwester Penelope – genannt Poppy – plötzlich im Fünf-Sterne-Hotel "Fürstenhof" vor ihr steht! Denn Poppy erinnert den einst gefeierten Bühnenstar an ihre wenig glanzvolle Herkunft als Spross einer Hamburger Würstchenbuden-Dynastie ...

Die Geschichte

Sturm der Liebe: Poppy und Werner beim Dinner
Nataschas Schwester Poppy ist von Werner Saalfeld verzaubert.

Sie ist ein sexy Sonnenschein auf High Heels – ab Folge 2091 (voraussichtlicher Sendetermin 16. Oktober 2014) verstärkt Birte Wentzek als Poppy Schweitzer den Hauptcast der ARD-Erfolgstelenovela "Sturm der Liebe". Nataschas jüngere Schwester weiß zwar, wie sie ihre weiblichen Reize strategisch einsetzen kann – doch ansonsten ist sie eher naiv und unbedarft. Dabei hat sie das Herz am rechten Fleck und wünscht sich nichts mehr als einen Mann, der sie aufrichtig liebt. Im "Fürstenhof" trifft sie auf den ehemaligen Hoteldirektor Werner Saalfeld (Dirk Galuba) und ist verzaubert von ihm ...

Über Birte Wentzek

Die 31-jährige Birte Wentzek absolvierte ihre Schauspielausbildung an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Vor ihrem Engagement bei "Sturm der Liebe" war sie unter anderem in der ZDF-Telenovela "Wege zum Glück" in einer Hauptrolle zu sehen.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird sobald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.