Miriam Lahnstein über Mode

Die Schauspielerin sitzt in der Jury des LCL Fashion Design Award

Miriam Lahnstein

Miriam Lahnstein spielt Tanja von Lahnstein.

"Verbotene Liebe" feiert 18-jähriges Jubiläum und auch Schauspielerin Miriam Lahnstein ist seit 1995 dabei. In ihrer Rolle als Tanja von Lahnstein ist sie nicht nur schön, sondern auch äußerst geschäftstüchtig. Als Chefin des Modelabels "Ligne Clarisse Lahnstein", LCL genannt, sorgt sie für das gewisse Etwas in der Düsseldorfer Modewelt. Anlässlich des großen Jubiläums ist jetzt erstmalig der LCL Fashion Design Award ausgeschrieben worden: Junge Nachwuchs-Designer sind aufgerufen, ein eigenes Outfit für die große LCL-Fashionshow zu kreieren.

Miriam Lahnstein

Miriam Lahnstein mag es privat gerne mal gemütlich.

In der Wettbewerbsjury wird Miriam Lahnstein zusammen mit dem Chef-Kostümbildner, der Redaktion und dem Producer der Serie das kreativste Outfit auswählen. Wie steht Miriam privat zu ihrer Rolle,was trägt sie privat am liebsten und was war ihre größte Modesünde? DasErste.de hat sie zum Interview getroffen.

DasErste.de: Du spielst in Deiner Rolle die Chefin von LCL. Was reizt Dich an der Rolle?

Miriam Lahnstein: Ich hab das Vergnügen dort die Chefin spielen zu dürfen, die mit ihrer sehr speziellen Art den Angestellten das Leben nicht gerade leicht macht. Ob das Spaß macht? Na klar! Aber ganz ehrlich, wer im wahren Leben so eine Chefin hat, tut mir echt leid!

Hättest du auch privat Interesse an so einem Job?

Ich könnte mir vorstellen, dass es bestimmt reizvoll ist, in der Modebranche tätig zu sein! Man kann kreativ sein, viele verschiedene Menschen kennenlernen und im besten Fall sogar in wunderschöne Städte reisen. Klingt verlockend!

Tanja von Lahnstein

Miriam Lahnstein als Tanja

Ihr dreht viele Fashion-Shows. Wie muss man sich die Dreharbeiten vorstellen? 

Wenn eine Fashion-Show ansteht, wissen wir: Es wird ein laaanger Drehtag werden. Aber es macht auch immer großen Spaß, weil es meistens sehr besondere und aufwendige Drehs sind. Es gibt einen langen Catwalk, echte Models, viele, viele Komparsen – das erfordert absolute Konzentration vom ganzen Team. Dafür sind die Drehpausen umso lustiger, weil meistens viele der VL-Kollegen für so einen Event-Dreh am Set zusammen kommen. Bei der letzen Show standen sogar Vespas auf dem Laufsteg und es gab ganz viel Kunstnebel. Oft haben wir auch Gaststars an solchen Tagen dabei, wie zuletzt den BRISANT-Moderator René Kindermann, der sich selbst gespielt hat, und seine Sache sehr gut gemacht hat. Super sympathisch!

Wie wichtig ist dir Mode?

In der Rolle als Tanja super wichtig. Ich freu mich, wenn sie coole oder zickige Klamotten trägt. Privat gibt es auch Momente, wo es mir Spaß macht, mich zu stylen. Aber ehrlich gesagt, finde ich es auch ganz schön in Jeans, T-Shirt und Sneakern.

Kannst du dich an eine Modesünde erinnern?

Absolut! Ich hatte in den 80er Jahren Vanilla Hosen, diese ganz komischen Karottenhosen, und Blouson Jacken. Dazu Netzhandschuhe wie Madonna sie in ihren Videos trug. Wenn ich mich heute so auf einem Foto sehe, könnte ich mich schlapplachen. Aber damals fand ich mich ziemlich hip!

Was möchtest du den Wettbewerbsteilnehmern mit auf den Weg geben?

Ich freu mich auf kreative, verrückte und sexy Entwürfe und drücke allen Bewerbern ganz fest die Daumen!! Bis bald, Eure Miriam.

Liebe Miriam, vielen Dank für das Interview und weiterhin alles Gute.