SENDETERMIN Mi, 05.04.17 | 23:30 Uhr | Das Erste

Millionär oder Minijobber: Ist Deutschland ungerecht?

maischberger. die publikumsdebatte

PlaySandra Maischberger mit Publikum
Millionär oder Minijobber: Ist Deutschland ungerecht? | Video verfügbar bis 05.04.2018

Kanzlerin Angela Merkel ist überzeugt: "Den Menschen in Deutschland ging es noch nie so gut."

Tatsächlich boomen Wirtschaft und Arbeitsmarkt. SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz dagegen ist sich ebenso sicher: "Millionen Menschen fühlen, dass es in diesem Staat nicht gerecht zugeht."

Tatsächlich ringen viele Menschen mit Zeitarbeitsverträgen und Wohnungsnot. Reichtum, das glauben viele Deutsche, ist im Land sehr ungleich verteilt. Ist das nur Vorurteil gegen "die da oben"? Tatsächlich besitzt nur ein Prozent der Bundesbürger rund ein Drittel des gesamten Vermögens. Muss die Politik stärker eingreifen und etwa Managergehälter deckeln?

Zum zweiten Mal hat Sandra Maischberger in ihr Studio interessierte Zuschauer eingeladen, die miteinander und mit Politikern und Experten diskutieren werden.

Außerdem zu Gast im Studio:

Katarina Barley
Katarina Barley

Katarina Barley, SPD-Generalsekretärin

Ralph Brinkhaus
Ralph Brinkhaus

Ralph Brinkhaus, stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Michael Opoczynski
Michael Opoczynski

Michael Opoczynski, Wirtschaftsexperte (WISO)

55 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird sobald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.