SENDETERMIN Mo., 22.02.21 | 20:15 Uhr | Das Erste

ARD extra: Die Corona-Lage

"Coronavirus" steht auf einer Tafel in einem leeren Klassenzimmer in einer Schule
Wie sind Schulen und Kitas für die Öffnung vorbereitet? | Bild: dpa / Armin Weigel

Viele Bundesländer öffnen ab heute schrittweise die wegen der Corona-Pandemie geschlossenen Schulen und Kitas. Doch ist das angesichts der Virus-Mutationen verantwortlich? Wie sind die Einrichtungen vorbereitet? Und kommen die Öffnungen nicht zur Unzeit? Aktuell warnt RKI-Chef Wieler vor einem möglichen Wendepunkt im Infektionsgeschehen in Deutschland. Wie sind die Mutationen aus virologischer Sicht einzuschätzen? Was ist von der neuen Test-Offensive des Bundesgesundheitsministers zu erwarten? Fragen, denen das "ARD extra" nachgeht.

Für viele Rektorinnen und Rektoren von Grundschulen ist es ein Dilemma: Einerseits wollen sie öffnen, denn die Belastung durch das Homeschooling für Lehrer*innen, Kinder und Eltern war riesig. Andererseits fürchten die Schulen, zu Virenschleudern zu werden. Das "ARD extra" zeigt an einem Stuttgarter Beispiel die mit der Schulöffnung verknüpften Sorgen und Erwartungen. Als eines von zwei Bundesländern öffnet Hamburg seine Schulen noch nicht. Warum – darüber sprechen wir mit Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher, ebenso wie über Öffnungsperspektiven im März.

In Tirol grassiert bereits die südafrikanische Mutation. Springt sie in deutsche Schulen, drohe eine "Pandemie in der Pandemie", warnen Virologen. In Südafrika macht die Mutante bereits 90 Prozent der Infektionen aus. Wir tragen den Wissenstand zu den Mutationen zusammen. Über die Risiken von Lockerungen sprechen wir mit dem Virologen Helmut Hengel.

Moderation: Ute Brucker

Die nachfolgenden Sendungen verschieben sich um 15 Minuten.

Diese Sendung im Ersten wird zusätzlich zur Live-Untertitelung auf tagesschau24 auch mit einer Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache (DGS) angeboten. Über DasErste.de und HbbTV (Das Erste) gibt es diesen Service ebenfalls.