SENDETERMIN Di., 09.11.21 | 10:45 Uhr | Das Erste

Deutschlands 9. November - Gedenken im Bundespräsidialamt

PlayKaiser Wilhelm II.; zerstörten Fenster der Kieler Synagoge nach der Reichspogromnacht; jubelnde Menschen sitzen mit Wunderkerzen auf der Berliner Mauer (v.l.n.r.)
Deutschlands 9. November - Gedenken im Bundespräsidialamt | Video verfügbar bis 09.11.2022 | Bild: picture alliance/dpa; picture-alliance/ dpa | Stadtarchiv Kiel; picture alliance/dpa | dpa

Matthias Deiß, stellvertretender Chefredakteur im ARD-Hauptstadtstudio, moderiert am Dienstag, 9. November, die die Sondersendung „Deutschlands 9. November – Gedenken im Bundespräsidialamt“. Das Erste überträgt die Veranstaltung aus Schloss Bellevue ab 10:45 Uhr.

Der 9. November gilt als der Schicksalstag in der deutschen Geschichte. Er steht für drei epochale Wendepunkte. So verkündete am 9. November 1918 Philipp Scheidemann das Ende der Monarchie. 20 Jahre später organisierte die nationalsozialistische Führung ein landesweites Pogrom gegen die jüdische Bevölkerung. In ganz Deutschland wurden Synagogen in Brand gesetzt, Wohnungen und Geschäfte jüdischer Bürger zerstört und Juden ermordet. 1989 schließlich fiel die Mauer. Damit war das Ende des sogenannten Eisernen Vorhangs besiegelt.

Sendetermin

Di., 09.11.21 | 10:45 Uhr
Das Erste