SENDETERMIN Mi., 30.09.20 | 09:00 Uhr | Das Erste

Bundestag live

PlayOlaf Scholz spricht im Bundestag zu Beginn der Haushaltswoche zu den Abgeordneten.
Generaldebatte um die Regierungspolitik | Bild: dpa / Kay Nietfeld

Die Corona-Pandemie bestimmt auch den Haushalt für das Jahr 2021. Die Bundesregierung sieht sich gezwungen zur Stabilisierung der Konjunktur erneut Schulden und Kredite in Höhe von 96 Milliarden Euro aufzunehmen. Die Generalaussprache zur Regierungspolitik bildet den Höhepunkt der Haushaltswoche im Deutschen Bundestag. Das Erste überträgt die Generaldebatte von 9:00 bis 11:15 Uhr live aus dem Deutschen Bundestag.

In dem Schlagabtausch ergreifen neben Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auch die Spitzen der Bundestagsfraktionen das Wort. Nach dem krisengeschüttelten Jahr 2020 werden diese Themen den Haushalt für 2021 bestimmen: die Stärkung der Sozialsysteme, der Ausbau der digitalen Infrastruktur und die Kräftigung der Konjunktur.

Oliver Köhr, stellvertretender Chefredakteur Fernsehen im ARD-Hauptstadtstudio, moderiert die Sondersendung. Fernsehkorrespondent Tom Schneider meldet sich aus der Sprecherkabine und kommentiert das Geschehen im Plenarsaal. Die Sondersendung ist eine Produktion des ARD-Hauptstadtstudios und wird im ARD Text auf Seite 150 für gehörlose und schwerhörige Zuschauerinnen und Zuschauer live untertitelt. 

4 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.