SENDETERMIN Fr., 19.06.15 | 13:00 Uhr

Verwenden statt Wegwerfen

Trend Foodsharing

Normalerweise kommen nicht verkaufte Lebensmittel am Ende des Tages auf den Müll. In Landau in der Pfalz werden diese Lebensmittel neuerdings eingesammelt und verteilt - vom Projekt "Foodsharing".

Der Lebensmittel-Verschwendung Einhalt gebieten. Noch Genießbares sammeln und verteilen, statt zu entsorgen. Das ist Foodsharing. Luise und Caro gehören zu Foodsharing. Seit einem Jahr sagen die Lebensmittelretter in Landau der Verschwendung den Kampf an. Und sie sind nicht allein. Mittlerweile haben sie 30 Helfer, vom Studenten bis zum Rentner. Sie verteilen vier Mal wöchentlich die eingesammelten Lebensmittel gratis.

Und die Gemeinschaft wächst. So wie in ganz Deutschland. Etwa auf der Internet-Plattform von foodsharing.de organisieren sich fast 8.000 Menschen. Die aktivste Stadt ist Berlin. Und das Engagement der so genannten Foodsharer ist offenbar nötig.

Wie groß die Verschwendung in Deutschland ist, zeigen neueste Zahlen der Naturschutzorganisation WWF. Demnach landen jährlich mehr als 18 Millionen Tonnen Lebensmittel auf dem Müll. Fabriziert wird der von Herstellern, Restaurants, Händlern und dem größten Verschwender: Uns Verbrauchern. Die Deutschen werfen im Schnitt jede Sekunde 313 Kilogramm genießbarer Lebensmittel weg.

313 Kilogramm, das ist ein Viertel dessen, was an Nahrungsmitteln überhaupt verkauft wird. So lange zum Beispiel Brötchen vom Vortag von vielen verschmäht werden, braucht es Menschen wie Luise und Caro. Sie schaffen das Bewusstsein für den Wert von Nahrung. Nahrung, die noch genießbar ist. Die aber ohne die Lebensmittelretterinnen auf dem Müll gelandet wäre.

Stand: 13.07.2015 07:55 Uhr

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.