SENDETERMIN Do., 21.04.22 | 21:45 Uhr | Das Erste

Monitor

PlayEine Luftaufnahme zeigt die Abholzung in der Nähe eines Waldes an der Grenze zwischen Amazonien und Cerrado (28.07.2021).
Tierfutter statt Klimaschutz: Brasiliens Wälder verschwinden | Bild: REUTERS/Amanda Perobelli

Putins Bombenterror: Das Leiden der Zivilbevölkerung:

Zerstörte Wohnviertel, Schulen, Fußballstadien: Russland führt in der Ukraine einen Angriffskrieg, der sich gezielt gegen die Zivilbevölkerung richtet. Schon in den ersten Kriegstagen terrorisierte Putins Luftwaffe ganze Städte mit Bombenangriffen, denen Tausende Zivilisten zum Opfer fielen. Georg Restle war in Chernihiv unterwegs, wo er Menschen traf, die schwer traumatisiert seit über sechs Wochen in den Luftschutzkellern der Stadt ausharren.

Gas-Embargo: Panikmache der Bundesregierung?:

Massenarbeitslosigkeit, Ende der Volkswirtschaft, Hyperinflation – mit solchen Horrorszenarien warnen Wirtschaftsvertreter und Bundesregierung vor den Folgen eines Embargos von russischem Gas. Führende Ökonom:innen sprechen dagegen von „Panikmache“, die auf keinerlei Fakten beruhe. Die Blockade der Bundesregierung fülle Putins Kriegskasse und stabilisiere den Rubel-Kurs.

Putins Influencer: Russische Propaganda auf dem Vormarsch:

Autokorsos, Russland-Flaggen, Pro-Putin-Proteste: seit Wochen zu sehen auf Deutschlands Straßen – angeheizt durch massive russische Propaganda in sozialen Netzwerken. Vor allem seit dem Verbot des Staatssenders Russia Today verzeichnen pro-russische Kanäle bspw. auf Telegram einen massiven Zulauf, wie aus einer Auswertung des Center für Monitoring, Analyse und Strategie hervorgeht, die für MONITOR erstellt wurde.

Tierfutter statt Klimaschutz: Brasiliens Wälder verschwinden:

Brennende Wälder, gerodete Flächen – der Raubbau in Brasiliens Ökosystemen geht weiter. Im Cerrado, nach dem Amazonas das zweitgrößte Ökosystem Brasiliens, wurde schon über die Hälfte der Fläche abgeholzt. Vor allem für gigantische Sojafelder, auf denen auch Tierfutter für die deutsche Agrarindustrie produziert wird. Seit Jahren versprechen Agrarfirmen und Lebensmittelhandel, die Abholzung zu beenden. Neue Recherchen zeigen, was davon zu halten ist.