INFORMATION
MEHR VIDEOS ZUR SENDUNG
ÄHNLICHE VIDEOS

Video: Gaslieferstopp: Polen betont gelassen

27.04.22 | 03:12 Min. | Verfügbar bis 27.04.2023

Die polnische Regierung gebe sich betont gelassen, sagte unser Korrespondent in Warschau Olaf Bock. “Aus polnischer Sicht ist das ein Konflikt, der absehbar war. Die polnischen Gasspeicher seien zu 76 Prozent gefüllt, also gut gefüllt, das würde kein großes Drama werden, was jetzt passiert. Im Übrigens würde man auch über die LLG-Terminals mit Flüssiggas versorgt werden. Und hinzu kommt, dass Polen ohnehin angekündigt hatte, die Gasverträge, was die Jamal-Pipeline angeht, zum Ende des Jahres zu kündigen.“ Polen habe seit Beginn des Krieges sehr klar signalisiert, dass man sich energiepolitisch unabhängig machen wolle von der russischen Seite. „Sie haben zum April schon beschlossen, dass es keine Kohleimporte mehr gibt und zum ende des Jahres soll auch kein russisches Gas mehr nötig sein in Polen.“

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.