INFORMATION
MEHR VIDEOS ZUR SENDUNG
ÄHNLICHE VIDEOS

Video: Friedensforscherin: Waffenlieferungen sind einziges Mittel

12.04.22 | 05:14 Min. | Verfügbar bis 12.04.2023

Die Lieferung von Waffen und schwerem Kriegsgerät in die Ukraine sei eines der letzten Mittel, die den Nato-Staaten und europäischen Staaten bleiben, um überhaupt etwas in diesem Krieg zu bewirken, sagte die Friedens- und Konfilktforscherin Nicole Deitelhoff. Es gehe darum, der Eskalation Russlands etwas entgegenzusetzen. „Das heißt, die Ukraine darin zu unterstützen, der jetzt anstehenden Offensive im Osten überhaupt widerstehen zu können.“ Der langjährige Grundsatz Deutschlands, keine Waffen in Kriegsgebiete zu liefern, sie nicht falsch gewesen, müsse aber an die Kontexte angepasst werden. „Gegen einen Aggressor, der unbedingten Willen zeigt, seinen Machtanspruch hier durchzusetzen, müssen wir eben zu anderen Mitteln in der Lage sein. Und Waffenlieferungen sind die einzigen plausiblen Mittel, die überhaupt noch vorhanden sind, um in diesem Krieg etwas zu bewirken.“

5 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.