SENDETERMIN Di., 19.07.22 | 05:30 Uhr | Das Erste

Virologe Stürmer: Worst case-Maßnahmen gesetzlich verankern

PlayDr. Martin Stürmer, Lehrbeauftragter für Virologie, Universität Frankfurt
Virologe Stürmer: Worst case-Maßnahmen gesetzlich verankern | Video verfügbar bis 19.07.2023 | Bild: WDR

Angesichts der verbreiteten Annahme, das Corona-Virus sei nun keine große Gefahr mehr, sagte der Virologe Dr. Martin Stürmer, man könne argumentieren, die aktuelle Lage sei trotz einer Inzidenz von offiziell über 700 und geschätzt 1500 "gar nicht so schlecht“. "Aber ich gebe ein paar Punkte zu bedenken: Das Eine ist, wir wissen ja noch gar nicht, was mit Long Covid passiert. Wir wissen immer noch nicht, wie wir das sinnvoll einschränken können, dass Menschen eben so schwer nachträglich erkranken. Und wir sehen ja aktuell auch in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens Ausfälle. Dementsprechend ist die Sommerwelle nicht so einfach zu nehmen, wie wir sie manchmal nehmen wollten.“

Die Maskenpflicht für Innenräume im Infektionsschutzgesetz zu verankern, bezeichnet Stürmer als "das Minimum“. Er riet dazu, vom worst case auszugehen und das gesetzlich mit zu verankern, um im Fall einer hochansteckenden und sehr krank machenden Variante nicht ohne gesetzlichen Maßnahmenkatalog sei.

Stand: 19.07.2022 10:19 Uhr

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.